Tokyo String Quartet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokyo String Quartet

Das Tokyo String Quartet war ein Streichquartettensemble, das 1969 an der Juilliard School of Music gegründet wurde und sich im Juli 2013 auflöste.[1][2] Seit Juni 2002 spielte das Quartett in folgender Formation:

Kazuhide Isomura war seit der Gründung Mitglied, Kikuei Ikeda seit 1974.

Besonders beim klassischen Repertoire war das Quartett für seinen feinen Klang hochgelobt. Es handelte sich neben dem Schweizer Stradivari Quartett um das einzige Streichquartett, welches auf vier Stradivariinstrumenten musizierte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A Personal Note. Tokyo String Quartet, abgerufen am 13. Juni 2013 (englisch).
  2. Das Tokyo String Quartet beendet seine Laufbahn als Quartett mit einem bemerkenswerten Finale., rbb, 29. Mai 2013