Trelleborg AB

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Trelleborg AB mit Sitz in Trelleborg/Schweden ist ein internationaler Konzern mit 24.347 Mitarbeitern in 45 Ländern und einem Umsatz von 31,3 Milliarden SEK (2007)[1], zirka 2,9 Milliarden Euro. Aktien von Trelleborg werden seit 1964 an der Stockholmer Börse OMX gehandelt. Trelleborg AB wurde 1905 von Henry Dunker gegründet: Mit 100 Mitarbeitern wurden Reifen und industrielle Gummiprodukte hergestellt. Präsident und Vorstandsvorsitzender ist Peter Nilsson, dem Aufsichtsrat steht Anders Narvinger vor.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

Trelleborg Automotive

  • Head Office: Trelleborg, Schweden
  • Produkte: Antivibrationssysteme für Fahrzeuge und industrielle Anwendungen sowie Flüssigkeitssysteme.

Trelleborg Wheel Systems

  • Head Office: Villa Adriana (Roma), Italien
  • Produkte: Landwirtschaftsreifen und Forstreifen sowie Reifen für Baumaschinen, Gabelstapler/Flurförderzeuge und mobile Maschinen.

1999 gründete der Bereich ein Joint Venture mit dem italienischen Konzern Pirelli, seit 2001 ist Trelleborg alleiniger Inhaber der Lizenzrechte für die Marke Pirelli Landwirtschaftsreifen.

Trelleborg Engineered Systems

  • Head Office: Trelleborg, Schweden
  • Produkte: Technische Lösungen für maritime Anwendungen, wie zum Beispiel Fender-Systeme zum Schutz von Schiffen, aber auch Systeme für den Transport und die Verteilung flüssiger Medien im Offshore-Bereich.

Trelleborg Sealing Solutions

  • Head Office: Stuttgart, Deutschland
  • Produkte: Dichtungssysteme für die Industrie, für den Bereich Automotive und für Einsätze im Luftfahrt-Sektor.

Trelleborg Industrial Solutions

  • Head Office: Trelleborg Schweden
  • Produkte: Innovative Dichtungen für Fenster, Türen und Fassaden, sowie sonstige Gebäudeanwendungen

Positionierung auf dem Markt[Bearbeiten]

Wegen Preisabsprachen und Aufteilung des Marktes für Marineschläuche von 1986 bis 2007 mit vier anderen Herstellern ("Marineschläuchekartell") musste Trelleborg 24,5 Mio. Euro Geldbuße an die Europäische Union zahlen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trelleborg - Annual Report 08 (PDF-Datei; 6,98 MB)
  2. EU-Kommission verhängt Geldbußen in Millionenhöhe gegen Marineschläuche-Kartell