Tristán Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tristán Bauer (* 22. Juni 1959 in Mar del Plata, Argentinien) ist ein argentinischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Kameramann.

Bauer studierte Regie und war daraufhin als Kameramann bei zahlreichen argentinischen und lateinamerikanischen Filmproduktionen tätig. Ab Anfang der 1990er führte er Regie und schrieb das Drehbuch bei mehreren Dokumentarfilmen und gewann mit seinem ersten Spielfilm, Nach dem Sturm, einige Auszeichnungen. Seine Dokumentarfilme thematisieren meist literarische Persönlichkeiten, so auch Cortázar, ein preisgekröntes Porträt über den argentinischen Schriftstellers Julio Cortázar. Sein 1999 veröffentlichter Film Die Bücher und die Nacht handelt von Jorge Luis Borges.

Für sein Kriegsdrama Iluminados por el fuego erhielt Bauer 2006 den Goya in der Kategorie „Bester ausländischer Film in spanischer Sprache“ und konnte sich unter anderem gegen Álvaro Buela durchsetzen.

Weblinks[Bearbeiten]