Mar del Plata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mar del Plata
Basisdaten
Fläche: 79,48 km2
Lage 38° 0′ S, 57° 34′ W-37.995-57.56666666666738Koordinaten: 38° 0′ S, 57° 34′ W
Höhe ü. d. M.: 38 m
Einwohnerzahl (2001): 541.733
Dichte: 6816 Einw./km²
Agglomeration: Mar del Plata - Batán
  – Einwohnerzahl: 550.000
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: Provinz Buenos AiresProvinz Buenos Aires Buenos Aires (Provinz)
Partido: General Pueyrredón
Bürgermeister: Gustavo Pulti
Sonstiges
Postleitzahl: 7600
Telefonvorwahl: 0223
Homepage von Mar del Plata
Strand im Zentrum von Mar del Plata

Mar del Plata (span. Silbermeer) ist das größte und bekannteste Seebad Argentiniens. Die Stadt liegt im Südosten der Provinz Buenos Aires und hat dauerhaft etwa 600.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Mar del Plata wurde 1874 von Patricio Peralta Ramos gegründet, war zunächst jedoch nur ein unbedeutender Hafenort mit einer Salzfabrik. Nachdem es jedoch 1886 mit dem Eisenbahnnetz des Landes verbunden worden war, kamen immer mehr Besucher, 1888 wurde das erste Hotel eröffnet. Der Geschäftsmann Pedro Luro verwandelte den Ort innerhalb von wenigen Jahren in einen Badeort nach dem Vorbild des französischen Biarritz. Schon 1890 war Mar del Plata der Mode-Ferienort Argentiniens schlechthin, und das Wachstum der Stadt war nicht mehr aufzuhalten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Etwa drei Millionen Touristen zählt die Stadt pro Jahr. Zum Sommer verdoppelt sich die Einwohnerzahl dauerhaft auf ca. 1.000.000. Die insgesamt 20 Kilometer langen Strände sind das touristische Kapital der Stadt, architektonische Sehenswürdigkeiten gibt es kaum, wenn man von den Kreationen der Villenarchitekten aus dem frühen 20. Jahrhundert im Stadtviertel Los Troncos absieht. Ein weiterer Anziehungspunkt ist das Nachtleben, mit dem größten Casino Argentiniens sowie mehreren Theatern, Varietés und Diskotheken.

Kultur[Bearbeiten]

Im Sommer verlagert sich ein Großteil der Kulturszene aus dem relativ nahen Buenos Aires nach Mar del Plata. Das Internationale Filmfestival von Mar del Plata im November ist das bedeutendste Argentiniens und eines der bekanntesten Lateinamerikas.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Tourismus bestimmt die Wirtschaft und hat zu einer Abhängigkeit der Bevölkerung von hohen Besucherzahlen geführt. Dieses Problem spiegelte sich unter anderem darin wider, dass die Arbeitslosigkeit in den Krisenjahren 1998-2002 bis auf 28 Prozent stieg und sich die Zahl der Bewohner von Elendsvierteln sprunghaft vermehrte. Da es seit der Abwertung auch Ausländer wegen der günstigen Preise verstärkt in argentinische Ferienorte zieht, geht es der Wirtschaft der Stadt deutlich besser. Eine weitere bedeutende Wirtschaftssparte neben dem Tourismus ist die Fischerei. Weiterhin hat die Stadt einen Industriepark westlich des Stadtzentrums nahe der Nachbarstadt Batán; dabei ist die Lebensmittelindustrie (insbesondere Fischverarbeitung), die Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen, Elektronik-, Textil- sowie die Verpackungsindustrie führend.

Geografie und Klima[Bearbeiten]

Mar del Plata liegt am Südatlantik, am Fuß der niedrigen Sierra de los Padres, eines Teiles des Tandilia-Sierrensystems. Die Umgebung gehört zur Pampa-Region. Das Klima ist betont ozeanisch ohne markante Temperaturextreme und relativ feucht.

Mar del Plata
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
100
 
26
14
 
 
73
 
26
14
 
 
107
 
24
13
 
 
73
 
21
9
 
 
74
 
17
6
 
 
55
 
14
4
 
 
59
 
13
4
 
 
64
 
14
4
 
 
56
 
16
5
 
 
83
 
19
8
 
 
75
 
22
10
 
 
104
 
24
13
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: wetter.com 1961–1990; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Mar del Plata
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 26,3 25,8 23,7 20,5 16,8 13,8 13,1 14,4 16,0 18,5 21,7 24,4 Ø 19,6
Min. Temperatur (°C) 14,3 14,1 12,5 9,1 6,4 4,1 3,8 4,0 5,3 7,6 10,1 12,7 Ø 8,6
Niederschlag (mm) 100 73 107 73 74 55 59 64 56 83 75 104 Σ 923
Sonnenstunden (h/d) 7,1 7,3 5,8 5,5 3,5 3,1 3,6 4,2 4,4 5,6 6,9 7,0 Ø 5,3
Regentage (d) 8 7 8 7 7 8 8 7 7 8 8 9 Σ 92
Luftfeuchtigkeit (%) 76 77 79 81 83 84 84 81 80 80 77 76 Ø 79,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
26,3
14,3
25,8
14,1
23,7
12,5
20,5
9,1
16,8
6,4
13,8
4,1
13,1
3,8
14,4
4,0
16,0
5,3
18,5
7,6
21,7
10,1
24,4
12,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
100
73
107
73
74
55
59
64
56
83
75
104
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: wetter.com 1961–1990; wetterkontor.de

Sport[Bearbeiten]

In Mar del Plata sind zwei Fußballvereine ansässig, die auf nationalem Niveau spielen: Der Club Atlético Aldosivi, der in der zweithöchsten Liga des Landes spielt, der Nacional B, sowie der Club Atlético Alvarado, welcher im Torneo Argentino B spielt.

1978 fanden in Mar del Plata sechs Spiele der ersten Finalrunde der Fußball-Weltmeisterschaft statt. Damit ist Mar del Plata bis dato der südlichste Ort an dem WM-Spiele stattfanden.

1995 war Mar del Plata Ausrichter der XII. Panamerikanischen Spiele. Im Juni 1996 fand in Mar del Plata ein Vier-Nationen-Turnier im Basketball statt, an dem neben den Argentiniern, Deutschland, Uruguay und Kuba teilnahmen und das Deutschland im Finale gegen die Gastgeber für sich entscheiden konnte.[1]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Mar del Plata unterhält Partnerschaften mit folgenden Städten und Verwaltungseinheiten:

Darüber hinaus existieren Kooperationsabkommen mit:

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mar del Plata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Ergebnisse", Sport-Bild vom 26. Juni 1996, S.72