Tumuk-Humak-Gebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tumuk-Humak-Gebirge ist eine ca. 120 km lange Bergkette im Südosten von Suriname, im Distrikt Sipaliwini.

Es ist eines von mehreren Grenzgebirgen mit Brasilien und die Fortsetzung des gleichnamigen Gebirges in Französisch-Guayana. Die Wasserscheide des Gebirges bildet die Grenze mit Brasilien, wo sich der Nationalpark Tumucumaque anschließt. Die größte Erhebung auf surinamischem Grundgebiet beträgt 728 m.

Der Name kommt zum ersten Mal bei De la Cruz 1775 als Sierra de Tumucuraque vor.

Literatur[Bearbeiten]

  • C.F.A. Bruijning und J. Voorhoeve (red.): Encyclopedie van Suriname. Amsterdam und Brussel 1977, B. V. Uitgeversmaatschappij Argus Elsevier, Seite 609; ISBN 9010018423.

2.4222-54.6449Koordinaten: 2° 25′ N, 54° 39′ W