USS San Diego (CL-53)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USS San Diego auf Einsatz im März 1944
USS San Diego auf Einsatz im März 1944
Übersicht
Bestellung 27. März 1940
Stapellauf 26. Juli 1941
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 10. Januar 1942
Außerdienststellung 4. November 1946
Technische Daten
Länge

165,10 m

Breite

16,23 m

Tiefgang

7,3 m

Geschwindigkeit

32+ Knoten

Die USS San Diego (Kennung CL-53) war ein Kreuzer der Atlanta-Klasse, der während des Pazifik-Krieges von 1942 bis 1946 im Dienst der United States Navy stand. Sie war bewaffnet mit 16 127-mm-Luftabwehrgeschützen und mit 16 40-mm-Bofors-Geschützen. Somit hatte die Atlanta-Klasse die stärkste Luftabwehrkapazität aller Kriegsschiffe des Zweiten Weltkriegs.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kriegsschiff wurde durch die Bethlehem Steel Corporation produziert. Am 4. November wurde sie in die pazifische Reserveflotte überstellt. Am 1. März wurde sie aus dem Schiffsregister gestrichen und im Dezember 1960 zum Abwracken verkauft.

Gedenkstätte[Bearbeiten]

Am Hafen von San Diego befindet sich eine Gedenkstätte, die an die Teilnahme des Schiffes am Zweiten Weltkrieg erinnert.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. U.S.S. San Diego (CL-53) Memorial by Eugene Daub & Louis Quaintance. Abgerufen am 14. Mai 2013 (englisch).