Ukrainischer Barock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das umgebaute St. Michaelskloster in Kiew ist eines der klassischen Beispiele des ukrainischen Barocks, obwohl der Bau bereits 1113 begann

Ukrainischer Barock oder Kosaken-Barock ist eine architektonische Stilrichtung, die während der Zeit des ukrainischen Kosaken-Hetmanats im 17. Jahrhundert entstanden ist.

Der ukrainische Barock unterscheidet sich vom westeuropäischen Barock durch moderatere Ornamentation und schlichtere Formen. Viele ukrainische Barockbauten sind erhalten geblieben, beispielsweise das Kiewer Höhlenkloster, die Kiewer Sophienkathedrale oder das Wydubitschi-Kloster.

Die besten Beispiele der ukrainischen Barockmalerei finden sich in als Wandmalereien in der Dreifaltigkeits-Kathedrale des Höhlenklosters. Während der Periode des ukrainischen Barocks fand eine schnelle Entwicklung der Gravuren-Technik statt, man bediente sich eines komplexen Systems an Symbolik, Allegorien, heraldischen Zeichen und Ornamentation.

Bestimmte Merkmale des ukrainischen Barocks, wie die knospen- oder birnenartigen Kuppeln, wurden vom verwandten russischen Naryschkin-Barock übernommen.

Beispiele[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]