Ulothrix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulothrix
Ulothrix 425.jpg

Ulothrix

Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
ohne Rang: Chlorophyta
ohne Rang: Ulvophyceae
Ordnung: Ulothrichales
Familie: Ulotrichaceae
Gattung: Ulothrix
Wissenschaftlicher Name
Ulothrix
Kützing

Ulothrix ist eine im Süßwasser und Meerwasser vorkommende Gattung aus der Grünalgen-Gruppe der Ulvophyceae. Sie umfasst rund 10 Arten.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Vertreter bilden unverzweigte Fäden aus einer Zellreihe. Die Zellen sind zylindrisch. Die Fäden haben einen Durchmesser von 5 bis 70 Mikrometer. Die Zellen besitzen einen zentral- oder wandständigen Zellkern und einen wandständigen Chloroplasten. Dieser ist groß und geschlossen oder offen ringförmig, und besitzt mehrere Pyrenoide. Das Wachstum erfolgt durch Zellteilung im Faden.

Die ungeschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch die Bildung mehrerer viergeißeliger Zoosporen in beliebigen Fadenzellen. Die Zoosporen gelangen durch Poren ins Freie und wachsen anschließend zu neuen Fäden aus. Geschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch Isogamie: in beliebigen Fadenzellen entstehen kleine, zweigeißelige Gameten, die miteinander verschmelzen. Die dabei entstehende Zygote bildet eine Rhizoid und bildet so ein Dauerstadium (Codiolum-Stadium). Die Keimung erfolgt mit einer Reduktionsteilung, es entstehen 4 bis 16 viergeißelige Zoosporen, die jeweils zu einem Faden auswachsen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Vertreter der Gattung leben festsitzend in Fließgewässern und im bewegten Ufer-Bereich von Seen. Im Frühling und Herbst treten sie verstärkt auf, im Sommer sind sie selten.

Belege[Bearbeiten]

  • K.-H. Linne von Berg, K. Hoef-Emden, B. Marin, M. Melkonian: Der Kosmos-Algenführer. Die wichtigsten Süßwasseralgen im Mikroskop. Kosmos, Stuttgart 2004, S. 264, ISBN 3-440-09719-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulothrix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien