Ulusal Birlik Partisi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der UBP

Die Ulusal Birlik Partisi (UBP, Nationale Einheitspartei) ist eine nationalkonservative politische Partei in der Türkischen Republik Nordzypern.

Sie hat die ELDR-Mitgliedschaft beantragt.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde sie am 11. Oktober 1975 von Rauf Denktaş.

Im November 2008 wurde, nach knapp zwei Jahren im Amt, der ehemalige türkisch-zypriotische Außenminister Ertugruloglu als Parteichef abgelöst. Neuer Parteichef wurde Derviş Eroğlu, der die Partei bereits viele Jahre bis 2005 führte.

Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen vom 19. April 2009 konnte die UBP als bisheriger Oppositionsführerin die Mehrheit im Parlament der Republik zurückgewinnen. Mit rund 44 % der Stimmen sicherte sie sich 26 der 50 Sitze und somit die absolute Mehrheit im Parlament.[1] Nachdem im Frühjahr 2013 acht Abgeordnete die Fraktion verlassen hatten und am 5. Juni 2013 ein Misstrauensvotum gegen die Regierung erfolgreich gewesen war,[2] kam es am 28. Juli 2013 abermals zu vorgezogenen Neuwahlen, bei denen die UBP fast die Hälfte ihrer Sitze verlor. Sie ist seither nur noch mit 14 Abgeordneten im Parlament vertreten.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Klarer Sieg für die konservative Opposition (Version vom 22. April 2009 im Internet Archive). Tagesschau, 20. April 2009
  2. Regierung Nordzyperns stürzt über Misstrauensvotum. ORF, 5. Juni 2013, abgerufen am 31. März 2013