Unboxing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unboxing (vom engl. to unbox für auspacken) bezeichnet ein Online-Video, das von einer Privatperson zu Hause aufgezeichnet und kommentiert wird und auf Internet-Videoportalen - wie zum Beispiel YouTube - veröffentlicht wird. Diese Unboxing-Videos drehen sich um ein Produkt (hauptsächlich Elektronikgeräte, Spielzeug, Videospiele), welches der Verpackung entnommen und vorstellt wird. Häufig dreht sich der Schwerpunkt der Videos um den Lieferumfang und das Preis-Leistungs-Verhältnis des vorgestellten Produktes.

Abzugrenzen sind Unboxing-Videos von sogenannten Haul-Videos, da sich diese um die Beschreibung und Anwendung von Kosmetikartikel, Pflegeprodukten, Kleidung und Accessoires drehen, die bei Frauen sehr beliebt sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Das älteste Online-Video, das im Titel Unboxing trägt und auch eine Produktbeschreibung beinhaltet, wurde am 12. Juni 2006 bei YouTube hochgeladen.[1] Es gibt aber auch ältere Videos, die ähnlich sind, aber Opening (Öffnen) oder Unpacking (Auspacken, Entpacken) genannt wurden. So wurde bereits 1992 ein Video aufgezeichnet, das eine Person beim Auspacken eines SVHS-Rekorders zeigt.[2]

Google Trends bestätigt, dass der Netzkultur-Begriff Unboxing etwa im letzten Quartal 2006 an Popularität gewann.[3] Das Internet-Phänomen wird inzwischen wissenschaftlich untersucht. Die Universitäten Bielefeld, Frankfurt am Main und die Freie Universität Berlin führen seit 2013 eine fächerübergreifende Studie durch, um die Mechanismen und den Reiz von Unboxing-Videos für den Nutzer zu ergründen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.youtube.com/watch?v=uJAYO0gxpdY
  2. Unboxing-Video von 1992
  3. http://www.google.com/trends?q=unboxing&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0
  4. Sebastian Leber: Insider packen aus In: Tagesspiegel, 14. Juli 2013