Unzial 073

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 073
Uncial 073 (Matthew 14,28-31).JPG
Text Matthäus
Sprache griechisch
Datum 6. Jahrhundert
Gefunden Rendel Harris
Lagerort Sinai-Halbinsel, Russische Nationalbibliothek
Größe 28 x 23 cm
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie II

Unzial 073 (in der Nummerierung von Gregory-Aland, von Soden ε 7) und Unzial 084 ist eine griechische Unzialhandschrift des Neuen Testaments. Mittels Paläographie wurde es auf das 6. Jahrhundert datiert. Die Handschrift ist nicht vollständig.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Bis zum heutigen Tag hat nur ein Blatt (28 × 23 cm) überlebt. Von derselben Handschrift stammt auch Unzial 084 (eine Seite, von Soden ε 24). Sie wurde zweispaltig mit 34 Zeilen je Seite beschrieben.[1]

Die Buchstaben groß und nach rechts geneigt. Sie enthält Spiritus und Akzenten.[2]

Die Handschrift 073 enthält Teile des Matthäusevangeliums (14:28-31), der Kodex 084 enthält Matthäus 14:19-27; 15:2-8.

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp mit einigen fremden Lesarten. Aland ordnete ihn in Kategorie II ein.[1]

Die Handschrift wurde von Rendel Harris gefunden, untersucht, und kollationiert.[2] Kodex 073 befindet sich jetzt auf der Sinai-Halbinsel (Sinai Harris 7), während Kodex 084 in der Russische Nationalbibliothek (Gr. 277, 1f) in Sankt Petersburg aufbewahrt wird.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 126. ISBN 3-438-06011-6
  2. a b C. R. Gregory, "Textkritik des Neuen Testaments", Leipzig 1900, Band 1, S. 95.

Literatur[Bearbeiten]