Vains of Jenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vains of Jenna
VAINS-OF-JENNA-logo.jpg
Live (2007)
Live (2007)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Sleaze Rock
Gründung 2005
Auflösung 2012
Website http://www.vainsofjenna.com/
Letzte Besetzung
Jesse Forte (seit 2010)
Nicki Kin
JP White
Jacki Stone
Anton Sevholt (seit 2010)
Ehemalige Mitglieder
Gesang, Gitarre
Lizzy DeVine (2005–2010)

Vains of Jenna war eine Sleaze Rock-Band aus Falkenberg, Schweden.

Geschichte[Bearbeiten]

Über die Anfangszeit ist nur wenig bekannt. Die Vains of Jenna bildeten sich aus zwei Sleaze-Rock-Bands, die beide stark unter Einfluss bekannter Rockbands wie Mötley Crüe, W.A.S.P., Guns N’ Roses, Hanoi Rocks und den Rolling Stones standen. Sie bestehen seitdem aus den Mitgliedern Lizzy DeVine Gesang und Rhythmus-Gitarre, Nicki Kin Lead-Gitarre, JP White Bass und Jacki Stone Schlagzeug. Sie trafen früh auf den ehemaligen Guns-N’-Roses-Rhythmusgitarristen Gilby Clarke, dem die Band sofort gefiel. Er beschloss, mit ihnen eine Demo EP aufzunehmen. Diese wurde schlicht "The Demos" genannt, und beinhaltet ein Cover von Jumpin Jack Flash von den Rolling Stones. In einer Bar wurde Skateboard-Star Bam Margera auf die Band aufmerksam, und lud diese ein, zu seinem Label zu kommen. 2006 kam, nur ein Jahr nach der Gründung, das Debütalbum Lit Up/Let Down auf den Markt. Außerdem wurde das Lied Don't Give a Damn das Titellied der Sendung Bam's Unholy Union. Inzwischen leben die vier Mitglieder in den USA und haben mit einigen Bands wie z.B White Lion getourt. 2007 wurde die Single Enemy in me veröffentlicht. Kurz darauf trennte sich Bam Margeras Label wieder von den Vains of Jenna. Mit neuem Label wurde 2009 das neue Album The Art Of Telling Lies veröffentlicht, das in Schweden eingespielt wurde. Dafür erschien im Juli 2009 die Single Get It On.

Jimmy „Lizzy Devine“ Johansson (2007)

2010 bestätigten Vains of Jenna, dass die Band und Sänger Lizzy DeVine getrennte Wege gehen. Dafür wurde auf der Myspace Seite der Band der neue Sänger Jesse Forte vorgestellt. Nach dem Cover-Album Reverse Tripped im Jahre 2011 gab die Band 2012 auf ihrer Myspace Seite die Auflösung bekannt.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2005: The Demos
  • 2006: Lit Up/Let Down
  • 2009: The Art Of Telling Lies
  • 2011: Reverse Tripped

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 2005: Noone's Gonna Do It for You
  • 2006: Baby's Got a Secret
  • 2007: Enemy in Me
  • 2009: Get It On

Weblinks[Bearbeiten]