Vellum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vellum
Miniatur auf Vellum, um 1350

Vellum (frz. vélin; von lat. vitulus, Kalb) ist eine feine Pergamentart (lat. levior membrana), die aus Haut von Kälbern und Kälberföten gewonnen wird. Vellum ist teurer, aber lichtbeständiger als andere Pergamentarten und wurde für hochwertige Manuskripte sowie in der Malerei verwendet.

Im 14. Jahrhundert wurde ein besonders hochwertiges pergamenum abortivum vermutlich aus totgeborenen Kälbern hergestellt.

Einige der hochmittelalterlichen Stundenbücher wurden auf Vellum geschrieben und gemalt.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]