Volleyball-Weltliga 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2004 der Volleyball-Weltliga war die 15. Ausgabe des Wettbewerbs. Sie begann am 4. Juni und endete am 18. Juli. Brasilien gewann zum vierten Mal den Titel.

Modus[Bearbeiten]

Die Vorrunde („interkontinentale Runde“) wurde in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften ausgetragen. Die Gruppensieger sowie Gastgeber Italien qualifizierten sich für die Finalrunde. In der Finalrunde gab es zunächst zwei Spiele. Die Gewinner trafen im Halbfinale auf die Verlierer des jeweils anderen Spiels.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. RusslandRussland Russland 36:6 24
2. GriechenlandGriechenland Griechenland 22:25 17
3. SpanienSpanien Spanien 19:26 16
4. PortugalPortugal Portugal 12:32 15
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. BulgarienBulgarien Bulgarien 31:13 21
2. FrankreichFrankreich Frankreich 29:17 21
3. PolenPolen Polen 22:24 18
4. JapanJapan Japan 8:36 12
4. Juni Griechenland Brasilien 0:3
5. Juni Spanien Portugal 3:0
6. Juni Spanien Portugal 1:3
Griechenland Brasilien 2:3
11. Juni Griechenland Portugal 3:0
12. Juni Brasilien Spanien 3:1
13. Juni Brasilien Spanien 3:0
Griechenland Portugal 3:1
18. Juni Spanien Griechenland 1:3
19. Juni Brasilien Portugal 3:0
20. Juni Brasilien Portugal 3:0
Spanien Griechenland 0:3
26. Juni Brasilien Griechenland 3:0
Portugal Spanien 1:3
27. Juni Brasilien Griechenland 3:0
Portugal Spanien 0:3
2. Juli Spanien Brasilien 2:3
3. Juli Portugal Griechenland 3:2
4. Juli Spanien Brasilien 0:3
Portugal Griechenland 3:0
9. Juli Griechenland Spanien 3:2
10. Juli Portugal Brasilien 0:3
11. Juli Portugal Brasilien 1:3
Griechenland Spanien 1:3
4. Juni Bulgarien Frankreich 2:3
5. Juni Japan Polen 1:3
6. Juni Japan Polen 2:3
Bulgarien Frankreich 3:0
11. Juni Polen Bulgarien 3:1
Frankreich Japan 3:0
12. Juni Polen Bulgarien 1:3
Frankreich Japan 3:0
18. Juni Polen Japan 3:0
Frankreich Bulgarien 0:3
19. Juni Polen Japan 3:0
Frankreich Bulgarien 3:1
25. Juni Frankreich Polen 3:2
26. Juni Japan Bulgarien 1:3
Frankreich Polen 2:3
27. Juni Japan Bulgarien 2:3
2. Juli Bulgarien Polen 3:0
3. Juli Japan Frankreich 0:3
Bulgarien Polen 3:0
4. Juli Japan Frankreich 2:3
9. Juli Polen Frankreich 1:3
10. Juli Polen Frankreich 0:3
Bulgarien Japan 3:0
11. Juli Bulgarien Japan 3:0
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 34:14 22
2. ItalienItalien Italien 27:19 19
3. KubaKuba Kuba 18:29 16
4. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 14:31 15
4. Juni Italien China 3:0
Kuba Serbien und M. 1:3
5. Juni Kuba Serbien und M. 3:2
6. Juni Italien China 3:2
11. Juni Serbien und M. China 2:3
Italien Kuba 2:3
12. Juni Serbien und M. China 3:0
13. Juni Italien Kuba 3:0
18. Juni Serbien und M. Kuba 3:1
China Italien 1:3
19. Juni Serbien und M. Kuba 3:0
China Italien 0:3
25. Juni Italien Serbien und M. 2:3
China Kuba 3:1
26. Juni China Kuba 3:1
27. Juni Italien Serbien und M. 1:3
2. Juli Kuba Italien 2:3
3. Juli China Serbien und M. 2:3
Kuba Italien 0:3
4. Juli China Serbien und M. 0:3
9. Juli Kuba China 3:1
10. Juli Serbien und M. Italien 3:1
Kuba China 3:0
11. Juli Serbien und M. Italien 3:0

Finalrunde[Bearbeiten]

Die Finalrunde wurde vom 16. bis 18. Juli in Rom (Italien) ausgetragen.

erste Runde
16. Juli Serbien und M. Italien 0:3
Brasilien Bulgarien 3:1
  Halbfinale
17. Juli
Finale
18. Juli
             
 BrasilienBrasilien Brasilien 3  
 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und M. 0  
 
     BrasilienBrasilien Brasilien 3
   ItalienItalien Italien 1
 
 
Platz 3
18. Juli
 ItalienItalien Italien 3  Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und M.  3
 BulgarienBulgarien Bulgarien 0    BulgarienBulgarien Bulgarien  1

Endstand[Bearbeiten]

1. BrasilienBrasilien Brasilien
2. ItalienItalien Italien
3. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro
4. BulgarienBulgarien Bulgarien
5. FrankreichFrankreich Frankreich
GriechenlandGriechenland Griechenland
7. KubaKuba Kuba
PolenPolen Polen
SpanienSpanien Spanien
10. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
JapanJapan Japan
PortugalPortugal Portugal

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bester Scorer Andrea Sartoretti ItalienItalien Italien
Bester Angreifer Samuele Papi ItalienItalien Italien
Bester Blocker Luigi Mastrangelo ItalienItalien Italien
Bester Aufschläger Matey Kaziyski BulgarienBulgarien Bulgarien

Weblinks[Bearbeiten]