Vsetínská Bečva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vsetínská Bečva
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Tal der Vsetínská Bečva unweit der Einmündung der Bystřička

Tal der Vsetínská Bečva unweit der Einmündung der Bystřička

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Zlínský kraj (Tschechien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Bečva → March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle bei Uzgrúň zwischen dem Čartak und dem Beskydek
49° 23′ 51″ N, 18° 23′ 51″ O49.397518.3975910
Quellhöhe 910 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Zusammenfluss bei Valašské Meziříčí mit der Rožnovská Bečva zur Bečva49.46988107037617.95449256897288Koordinaten: 49° 28′ 12″ N, 17° 57′ 16″ O
49° 28′ 12″ N, 17° 57′ 16″ O49.46988107037617.95449256897288
Mündungshöhe 288 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 622 m
Länge 58,8 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 734,1 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Senice
Rechte Nebenflüsse Bystřička

Die Vsetínská Bečva (deutsch Obere Betschwa, früher tschechisch Horní Bečva) ist der linke Quellfluss der Bečva in Tschechien.

Sie entspringt in 910 m ü. NN zwischen dem Čartak (952 m) und dem Beskydek (953 m) an der Grenze zur Slowakei bei dem Weiler Uzgrúň zwischen den Wsetiner Bergen und den Javorníky. An seinem Lauf nach Südwesten befinden sich die Ortschaften Leskové, Velké Karlovice, Karolinka, Nový Hrozenkov, Halenkov, Huslenky, Hovězí, Janová und Ústí u Vsetína. Hier mündet mit der Senice der größte Zufluss ein. Das Tal der Vsetínská Bečva in ihrem Oberlauf bildet die natürliche Abgrenzung zwischen den Javorníky im Süden und den Vsetínské vrchy im Norden.

Die Vsetínská Bečva fließt dann nordwärts über Vsetín, Jablůnka, Pržno u Vsetína, Bystřička, Jarcová und Podlesí nach Valašské Meziříčí, wo sie sich nach 58,8 km mit der Rožnovská Bečva vereint.

Zuflüsse[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]