Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten fand am 3. November 1998 in der Mitte der zweiten Amtsperiode von Präsident Bill Clinton statt (midterm election). Für die Republikanische Partei war das Ergebnis enttäuschend, da sie nicht den erwarteten Gewinn an Sitzen brachte. Die Republikaner verloren sogar 5 Sitze an die Demokraten, konnten jedoch knapp ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus behaupten. In der Vergangenheit waren solche midterm elections insbesondere in der zweiten Amtsperiode eines Präsidenten meist zu Ungunsten der regierenden Partei ausgefallen. Seit 1934 war dies die erste Wahl, bei der eine nicht-regierende Partei in einer midterm election keine Mandate hinzugewinnen konnte. Für das für die Republikaner enttäuschende Wahlergebnis wurde vor allem die polarisierende Politik von Newt Gingrich, dem Sprecher des Repräsentantenhauses verantwortlich gemacht, der in der Folge von seinem Amt zurücktreten musste.
Der Wahlkampf war von der Lewinsky-Affäre und Diskussionen um ein mögliches Impeachment gegen Clinton geprägt gewesen. Jedoch zeigte sich schon in Umfragen, dass die Popularität von Clinton trotz der Affäre weiterhin hoch war und dass die meisten Wähler ein Impeachment des Präsidenten ablehnten. Die scharfen Attacken republikanischer Hardliner gegen Clinton bewirkten vermutlich bei manchen Wählern wohl eher eine Solidarisierung mit dem Präsidenten und seiner Partei.

Die Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Mehrheit der Sitze im Repräsentantenhaus nach Bundesstaat:
  • 80,1-100 % der Sitze für die Demokraten
  • 60,1-80 % der Sitze für die Demokraten
  • 60 % oder weniger der Sitze für die Demokraten
  • 60 % oder weniger der Sitze für die Republikaner
  • 60,1-80 % der Sitze für die Republikaner
  • 80,1-100 % der Sitze für die Republikaner
  • 80,1-100 % der Sitze für unabhängige Kandidaten
  • 1-2 Sitze durch die Demokraten hinzugewonnen
  • 1-2 Sitze durch die Republikaner hinzugewonnen
  • keine Änderung in der Sitzverteilung
Parteien Sitze Stimmen
1996 1998 +/- Stärke Stimmen % Änderung
  Republikaner 228 223 -5 51,2 % 31.983.612 48,0 % +0,2 %
  Demokraten 206 211 +5 48,5 % 31.391.834 47,1 % -1,0 %
  Unabhängige 1 1 0 0,2 % 372.072 0,6 % 0,0 %
  Libertarian Party - - - - 880.024 1,3 % +0,6 %
  Reform Party - - - - 239.173 0,4 % +0,2 %
  Natural Law Party - - - - 195.015 0,3 % -0,2 %
  Independence Party - - - - 78.042 0,1 % 0,0 %
  Green Party - - - - 70.932 0,1 % +0,06 %
  Andere Parteien - - - - 1.294.098 2,1 % +1,0 %
Gesamt 435 435 0 100,0 % 66.604.802 100,0 % -
Quelle: Election Statistics - Office of the Clerk