Wappen der Stadt Bamberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bamberg
Bayern
Wappen von Bamberg
Blasonierung
"In Rot ein stehender Ritter in silberner Rüstung mit einem roten Kreuz auf der Brust und einem silbernen Langschwert am Gurt; in der Rechten eine Lanze mit silbernem Fähnlein, darauf ein rotes Kreuz, die Linke gestützt auf einen blauen Schild mit silbernem Adler"[1]
Basisdaten
Einführung: 1953
Ehemalige Gemeinden
mit eigenem Wappen:
Gaustadt, Wildensorg

Das Wappen der Stadt Bamberg zeigt den heiligen Georg.[1]

Beschreibung der Elemente[Bearbeiten]

Turnierbuch 16.Jh.

Der heilige Georg gilt als Patron des Domkapitels. Zu erkennen ist er an dem Georgskreuz auf Brust und Fahne. Der Schild wird dem Adelsgeschlecht Andechs-Meranien zugeschrieben.[1] Der heilige Georg hat hier zwei Funktionen: Er ist Gemeine Figur für das Wappen der Stadt Bamberg als auch Schildhalter für das Wappen der Grafen von Andechs-Meranien.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Verwendungen des Wappen in Form eines Siegels sind seit dem Jahr 1279 bekannt. Im Laufe wechselte die Gemeine Figur: Im 14. Jahrhundert war es Heinrich II. Im 15. und 16. Jahrhundert ist hingegen der Bamberger Löwe zu finden, bevor wieder der heilige Georg abgebildet wurde. Ebenso wurde im Schild der Adler durch einen Löwen ersetzt oder der kleine Schild fehlte gänzlich.[1]

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Wappen der Stadt Bamberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d www.datenmatrix.de des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und des Haus der Bayerischen Geschichte