Warka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die polnische Stadt; zum gleichnamigen Bier siehe Warka (Bier); außerdem ist Warka auch die arabische Bezeichnung für die irakische Stadt Uruk
Warka
Wappen von Warka
Warka (Polen)
Warka
Warka
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Landkreis: Grójec
Fläche: 25,78 km²
Geographische Lage: 51° 47′ N, 21° 12′ O51.78333333333321.2Koordinaten: 51° 47′ 0″ N, 21° 12′ 0″ O
Einwohner: 11.780
(30. Jun. 2014)[1]
Postleitzahl: 05-660
Kfz-Kennzeichen: WGR
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 46 Schulzenämter
Fläche: 201,14 km²
Einwohner: 19.226
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 96 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1406113
Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Zygmunt Pałczyński
Adresse: pl. Czarnieckiego 1
05-660 Warka
Webpräsenz: www.warka.pl

Warka ist eine Stadt in Polen in der Woiwodschaft Masowien. Sie gehört zum Powiat Grójecki und ist Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde. Sie liegt am Fluss Pilica.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals wir die Stadt im 13. Jahrhundert erwähnt. Stadtrechte erhielt die Stadt zwischen 1302 und 1321. Von 1795 an gehörte die Stadt zu Preußen und war von 1807 bis 1815 Teil des Herzogtum Warschau. Danach gehörte es zum Königreich Polen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt fast vollständig zerstört.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde gehören neben der Stadt Warka folgende 46 Ortschaften mit einem Schulzenamt:

Bończa
Borowe
Branków
Brzezinki
Budy Michałowskie
Budy Opożdżewskie
Dębnowola
Gąski
Gośniewice
Grażyna
Grzegorzewice
Gucin
Hornigi
Kalina
Kazimierków
Klonowa Wola
Konary
Krześniaków
Laski
Lechanice
Magierowa Wola
Michalczew
Michałów Dolny
Michałów Górny
Michałów-Parcele
Murowanka
Niwy Ostrołęckie
Nowa Wieś
Nowe Biskupice
Opożdżew
Ostrołęka
Ostrówek
Palczew
Palczew-Parcela
Piaseczno
Pilica
Podgórzyce
Prusy
Przylot
Stara Warka
Stare Biskupice
Wichradz
Wola Palczewska
Wrociszew
Zastruże

Weitere Orte der Gemeinde sind:

Gajówka Michałów
Bielany
Droga Wichradzka
Kolonia Gośniewska
Kolonia Laski
Niemojewice
Nowa Ostrołęka
Oskardów
Paulin
Warki
Winiary

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt eine Bierbrauerei Warka sowie ein Weinbaugebiet.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 20. Dezember 2014.