Warren Shouldice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warren Shouldice Freestyle-Skiing
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 1. April 1983
Geburtsort Calgary
Größe 175 cm
Gewicht 72 kg
Karriere
Disziplin Aerials
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften
Bronze Inawashiro 2009 Aerials
Gold Deer Valley 2011 Aerials
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 12. Januar 2003
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 9. (2005/06)
 Aerials-Weltcup 3. (2005/06)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Aerials 2 6 4
letzte Änderung: 20. März 2011

Warren Shouldice (* 1. April 1983 in Calgary) ist ein kanadischer Freestyle-Skier. Er ist auf die Disziplin Aerials (Springen) spezialisiert. 2011 wurde er Weltmeister.

Biografie[Bearbeiten]

Shouldice trat am Januar 1999 im Nor-Am Cup an. Sein Debüt im Weltcup hatte er am 12. Januar 2003 am Mont Tremblant, wo er den 30. Platz belegte. Das beste Ergebnis in seiner Premierensaison war ein sechster Platz. Am 11. Januar 2004 erzielte er die erste Podestplatzierung, als er ebenfalls am Mont Tremblant Zweiter wurde. Auch in der darauf folgenden Saison 2004/05 war ein zweiter Platz seine beste Platzierung. Bei der Weltmeisterschaft 2005 in Ruka kam er auf Platz neun.

Am 16. Dezember 2005 konnte Shouldice in Changchun seinen ersten Weltcupsieg feiern. Im selben Winter folgten je ein zweiter und ein dritter Platz. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 wurde er Fünfter. Verletzungsbedingt musste Shouldice die gesamte Saison 2006/07 pausieren. In der Weltcupsaison 2007/08 standen wiederum zwei Podestplätze zu Buche, ebenso in der Saison 2008/09. Im japanischen Inawashiro gewann er bei der Weltmeisterschaft 2009 die Bronzemedaille.

Die Saison 2009/10 schloss Shouldice mit einem weiteren Podestplatz ab, bei den Olympischen Winterspielen 2010 sprang er auf Platz zehn. Am 29. Januar 2011 gelang ihm vor heimischen Publikum in Calgary der zweite Weltcupsieg. Bei der Weltmeisterschaft 2011 gelang ihm mit dem Gewinn der Goldmedaille der größte Erfolg seiner Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcupwertungen[Bearbeiten]

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Shouldice errang bisher 12 Podestplätze, davon 2 Siege:

Datum Ort Land
16. Dezember 2005 Changchun China
29. Januar 2011 Calgary Kanada

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

  • 1 Sieg im Nor-Am-Cup

Weblinks[Bearbeiten]