Wassertor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wassertore waren insbesondere in mittelalterlichen Festungsanlagen sehr verbreitet, folgende Tore tragen diesen Begriff:

Deutschland
  • der Doppelbogen Stadtbrille, ein Wahrzeichen der oberpfälzischen Stadt Amberg
  • das Wassertor am Wassertorplatz in der ehemaligen Berliner Zollmauer, Berlin-Kreuzberg
  • das ehemalige Wassertor in den Befestigungsanlagen des Ortsteils Bösenrode von Berga in Sachsen-Anhalt.
  • das Wassertor (Aachen), ein nicht mehr erhaltenes Tor der Aachener Stadtmauer
  • das Wassertor (Wismar), einzig erhaltenes von einstmals fünf Toren der Wismarer Stadtbefestigung
  • das ehemalige Wassertor des Flecken Calvörde
Italien
  • das Wassertor zur venezianischen Flottenbasis Arsenal
Niederlande
  • das Wahrzeichen Wassertor der niederländischen Stadt Sneek
Österreich
Polen
Schweiz

Wassertor ist außerdem Titel eines Romans des Krimi-Autors Norman Dankerl

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.