Wassjugan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wassjugan
Васюган, Wasjugan, Vasyugan
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Fluss Wassjugan im Gebiet Tomsk, Sibirien, Blick aus dem Hubschrauber.

Der Fluss Wassjugan im Gebiet Tomsk, Sibirien, Blick aus dem Hubschrauber.

Daten
Gewässerkennzahl RU13010800112115200029649
Lage Oblast Tomsk (Russland)
Flusssystem Ob
Abfluss über Ob → Arktischer Ozean
Quellgebiet Wassjugan-MooreVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe ca. 140 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Ob59.09305555555680.70694444444445Koordinaten: 59° 5′ 35″ N, 80° 42′ 25″ O
59° 5′ 35″ N, 80° 42′ 25″ O59.09305555555680.70694444444445
Mündungshöhe 45 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 95 m
Länge 1080 km[1][2]
Einzugsgebiet 61.800 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Maisk[3]
AEo: 3730 km²
Lage: 860 km oberhalb der Mündung
MQ 1955/2000
Mq 1955/2000
15,3 m³/s
4,1 l/s km²
Abfluss am Pegel Nowy Wassjugan[4]
AEo: 19.000 km²
Lage: 576 km oberhalb der Mündung
MQ 1960/2000
Mq 1960/2000
84 m³/s
4,4 l/s km²
Abfluss am Pegel Sredny Wassjugan[5]
AEo: 31.700 km²
Lage: 270 km oberhalb der Mündung
MQ 1936/2000
Mq 1936/2000
160 m³/s
5 l/s km²
Abfluss am Pegel Naunak[6]
AEo: 58.300 km²
Lage: 63 km oberhalb der Mündung
NNQ (1957)
MNQ 1957/1971
MQ 1957/1971
Mq 1957/1971
MHQ 1957/1971
HHQ (1970)
45,7 m³/s
155,97 m³/s
327,64 m³/s
5,6 l/s km²
507,57 m³/s
1340 m³/s
Linke Nebenflüsse Tschertala, Jagyljacha
Rechte Nebenflüsse Njurolka, Tschischapka
Gemeinden Nowy Wassjugan
Schiffbar in einer Entfernung von 886 km von der Mündung
Verlauf des Wassjugan (Васюган) im Einzugsgebiet des Ob

Verlauf des Wassjugan (Васюган) im Einzugsgebiet des Ob

Topographische Karte Wassjugan Tundra (1882)

Topographische Karte Wassjugan Tundra (1882)

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der 1.082 km lange Wassjugan (russisch Васюган; auch Wasjugan, Vasyugan) ist ein linker Nebenfluss des Ob in Sibirien (Russland, Asien).

Der Wassjugan entspringt im nördlichen Teil der Wassjugan-Moore (s. a. Wassjuganje), des größten Moorsystems der Erde mit mehr als 50.000 km² Fläche und 14 Milliarden Tonnen Torf in bis zu 10 Meter dicken Schichten, im Westsibirischen Tiefland nahe der Grenze zwischen Oblast Tomsk und Oblast Nowosibirsk bei ca. 140 m. Im weiteren Verlauf durchfließt er stark mäandrierend in weitem Bogen die Oblast Tomsk und mündet schließlich in den Ob. Insbesondere im Unterlauf bildet der Fluss eine Vielzahl von Armen, Untiefen und Inseln, in der Flussaue gibt es viele Seen und Altarme. Als eigentliche Mündung gilt die eines Flussarmes 11 km unterhalb der Siedlung Kargassok (45 m ü. NN). Nahe der Mündung ist der Fluss ca. 190 m breit und 2,3 m tief; die Fließgeschwindigkeit beträgt 0,8 m/s.

Das Einzugsgebiet umfasst 61.800 km². Die mittlere monatliche Wasserführung bei Naunak, 63 km vor der Mündung, beträgt 328 m³/s (Minimum im Februar: 81,6 m³/s, Maximum im Juni: 951 m³/s). Nach anderen Quellen beträgt der mittlere Abfluss bei Naunak 381 m³/s.[2]

Der Wassjugan gefriert von November bis Mai.

Er ist bis zum Dorf Nowy Wassjugan schiffbar (593 km). Im Einzugsgebiet des Wassjugan werden Erdöl und Erdgas gefördert.

Die wichtigsten Nebenflüsse sind von rechts Njurolka (Нюролька; 60 km schiffbar) und Tschischapka (Чижапка), von links Tschertala (Чертала) und Jagyljacha (Ягылъяха).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Wassjugan im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b c Artikel Wassjugan in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  3. Wassjugan am Pegel Maisk – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. Wassjugan am Pegel Nowy Wassjugan – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  5. Wassjugan am Pegel Sredny Wassjugan – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  6. Wassjugan am Pegel Naunak – hydrographische Daten bei R-ArcticNET

Quellen[Bearbeiten]