We Are the Ocean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
We Are The Ocean
We Are the Ocean 2008
We Are the Ocean 2008
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post-Hardcore
Alternative Rock
Gründung 2007
Website www.wearetheocean.co.uk
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Liam Cromby
Gitarre
Alfie Scully
Bass
Jack Spence
Schlagzeug
Tom Whittaker
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Dan Brown

We Are the Ocean ist eine vierköpfige Post-Hardcore-Band aus der Stadt Loughton in Essex, England.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde ursprünglich unter dem Namen Dead but Still Dreaming von Dan Brown und Jack Spence gegründet. Zwar zerbrach die damals ebenso fünfköpfige Konstellation, aber Brown und Spence suchten und fanden neue Mitglieder. 2007 gelang eine neue Bandbesetzung mit Liam Cromby, Rickie Bloom und Tom Whittaker. Nach einiger Zeit verließ auch Bloom die Band und wurde durch Alfie Scully ersetzt. Nach diesen vielen Änderungen in der Besetzung der Band, nannten sie sich in We Are the Ocean um. Die Band gewann durch MySpace rasch an Popularität und wurde im Magazin Kerrang als bester britischer Newcomer nominiert. Sie veröffentlichte kurz darauf ihre gleichnamige EP, von der nur 1000 Stück hergestellt wurden.

We Are the Ocean tourten nach der Veröffentlichung ihrer EP ausgiebig. Sie spielten Shows in Großbritannien, Europa, Amerika und Australien. Bevor sie damit begannen, Material für ihr Debütalbum zu sammeln, veröffentlichten sie noch eine aus vier Liedern bestehende EP namens Look Alive. Ihr Album wurde produziert von Brian McTernan, der auch schon Alben von Thrice und Converge produzierte. Das Album bekam den Namen Cutting Our Teeth und wurde im Februar 2010 veröffentlicht. Die Band veröffentlichte im Oktober 2010 eine Deluxe-Edition von Cutting Our Teeth mit einer zweiten CD, die unter anderem Lieder der ersten und zweiten EP und vier bisher unveröffentlichte Tracks beinhaltete. Seit ihrer Gründung 2007 teilten sie sich bereits mit vielen musikalischen Größen die Bühne, unter Anderem Silverstein und Lostprophets.

We Are The Ocean begannen im Dezember 2010 damit, ihr zweites Album aufzunehmen. Daraus entstand "Go Now And Live", welches am 25. April 2011 veröffentlicht wurde. Danach tourte die Band bis Ende 2011 um die Welt. Im Oktober wurde eine Special-Edition von "Go Now And Live" veröffentlicht. Sie beinhaltet eine zweite CD auf der sich eine komplette Unplugged-Show aus der Londoner Bush-Hall mit elf Tracks befindet.

Die Aufnahmen für ein drittes Album wurden im Frühjahr 2012 begonnen, während sie außerdem als Vorband von Silverstein durch Europa tourten. Am 5. Juni 2012 gab die Band bekannt, dass Leadsänger Dan Brown die Band als aktives Mitglied verlassen hat. Er wird auch nicht, wie erst angenommen, als Manager der Band weiterwirken. Am selben Tag veröffentlichten sie zudem "Bleed", welches das erste Lied aus dem dritten Album "Maybe Today, Maybe Tomorrow" darstellt. "The Road (Run for Miles)", die erste Single dieses Albums, ist seit dem 2. August 2012 auf iTunes erhältlich. Das Album selbst erschien schließlich am 17. September des Jahres, gefolgt von einer Europatour.

Das nachfolgende Jahr tourte die Band durch England und kündigte am 12. Februar abermals eine Deutschlandtour an, die sie im Mai des Jahres durch sieben Städte führen wird.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Go Now and Live
  UK 45 07.05.2011 (1 Wo.)
Maybe Today, Maybe Tomorrow
  UK 59 29.09.2012 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Album Label
2010 Cutting Our Teeth Hassle Records
2011 Go Now and Live
2012 Maybe Today, Maybe Tomorrow

EPs[Bearbeiten]

Jahr Album Label
2008 We Are the Ocean Hassle Records
2009 Look Alive

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single Album
2008 Nothing Good Has Happened Yet We Are The Ocean
2009 God Damn Good
2010 Look Alive Cutting Our Teeth
These Days, I Have Nothing
All of This Has to End
Lucky Ones
2011 What It Feels Like Go Now and Live
The Waiting Room
Runaway
Overtime Is a Crime
2012 The Road (Run for Miles) Maybe Today, Maybe Tomorrow

Quellen[Bearbeiten]

  1. UK-Chartarchiv