Weißfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weißfische
Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus)

Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus)

Systematik
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Weißfische
Wissenschaftlicher Name
Leuciscinae
Bonaparte, 1838

Die Weißfische (Leuciscinae) sind eine Unterfamilie der Karpfenfische (Cyprinidae). Die Süßwasserfische leben in Nordamerika, Europa und Asien mit Ausnahme des Indischen Subkontinents und Südostasien.

Einheimische Arten sind Aland, Brachse, Döbel, Frauennerfling, Güster, Hasel, Nase, Perlfisch, Rotauge, Rotfeder, Schneider, Zährte und Zope, sowie der Rapfen, die einzige räuberische Art.

Merkmale[Bearbeiten]

Die meisten Weißfische haben eine langgestreckte oder hochrückige Körperform. Die Rückenflosse ist kurz, der erste Flossenstrahl ist oft nicht verknöchert. Die Afterflosse beginnt immer hinter der Rückenflosse. Die meisten Arten besitzen keine Barteln. Die Seitenlinie kann vollständig oder reduziert sein, eine vollständige verläuft immer auf der Mitte des Schwanzflossenstiels. Einige Gattungen haben einen aus vorstehenden Schuppen gebildeten scharfen Bauchkiel. Weißfische haben eine bis drei Reihen Schlundzähne.

Systematik[Bearbeiten]

Innerhalb der Weißfische lassen sich verschiedene monophyletische Kladen bestimmen. Die Unterfamilien Abraminae, Alburninae, Chondrostominae, Elopichthyinae, Hypophthalmichthyinae und Xenocyprininae müssen nach verschiedenen phylogenetischen Untersuchungen zu den Leuciscinae gestellt werden.

Elritze (Phoxinus phoxinus)
Güster (Blicca bjoerkna)
Aland (Leuciscus idus)
Zährte (Vimba vimba)

Holarktische Gattungen[Bearbeiten]

Europäische und asiatische Gattungen[Bearbeiten]

Nordamerikanische Gattungen[Bearbeiten]

Schwarzer Amur
(Mylopharyngodon piceus)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leuciscinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien