Weisstannental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weisstannental

Das Weisstannental ist eine Talschaft im Sarganserland in der Schweiz. Es gehört zur grossen Politischen Gemeinde Mels, unweit von Sargans.

Die Einwohnerzahl im 16. Jahrhundert wird auf rund 300 Personen geschätzt, die grösstenteils von der Landwirtschaft lebten. Durch die Futterknappheit für das Vieh stritten sich Landwirte um das Weidland. Einheimische waren der Meinung, dass die Gründung einer einheitlichen Politischen Gemeinde eine gerechte Ordnung bringen würde. In der Allmendgenossenschaft wurde 1502 eine örtliche Pfarrei gegründet, und seit 1523 hat das Weisstannental eine eigene Gemeinde - die heutige Ortsgemeinde Weisstannen.

Das Weisstannental mit den Dörfern Schwendi SG und Weisstannen ist das Quellgebiet der Seez, die anschliessend in Richtung Nordost nach Mels fliesst.

Freileitungskreuzungen[Bearbeiten]

Zwischen der Talschaft und Mels befinden sich zwei markante Freileitungskreuzungen mit der 380-kV-Leitung Bonaduz−Breite der Nordostschweizerischen Kraftwerke AG und der 380-kV-Leitung Sils–Fällanden des EW Zürich. Die letztgenannte Kreuzung wurde als schwieriges Bauwerk Mitte der 90er Jahre erstellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weisstannental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.9868399.325104Koordinaten: 46° 59′ N, 9° 20′ O; CH1903: 743500 / 205700