Landmark Education

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Werner Erhard)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landmark Worldwide
LElogo.PNG
Rechtsform LLC
Gründung 1991
Sitz San Francisco, Kalifornien, USA
Leitung Harry Rosenberg (CEO), Michael Leavitt (President)
Mitarbeiter ca. 525 Festangestellte
Umsatz ca. 84 Mio. US-Dollar (2012)
Branche Bildung
Website http://www.landmarkworldwide.de

Landmark Education LLC ist ein US-amerikanischer Anbieter für Seminare und Trainings im Bereich Lebenshilfe und Persönlichkeitsentwicklung. Nach eigenen Angaben hat das in San Francisco ansässige Unternehmen in 52 Regionalbüros in mehr als 20 Ländern über 525 Festangestellte Mitarbeiter (Stand: 2012).[1] Jährlich besuchen weltweit circa 200.000 Teilnehmer die Veranstaltungen weltweit, die von etwa 750 Seminarleitern gehalten werden.[2]

Programme[Bearbeiten]

Landmark Education bietet eine Vielzahl von Seminaren und Programmen im Bereich Training und Entwicklung an. Der zentrale Kurs, das Landmark Forum, ist gleichzeitig auch Basiskurs im Curriculum des Lebens, das aus drei Kursen besteht.[3]

Das Landmark Forum[Bearbeiten]

Das 3,5-tägige Landmark Forum ist der Basiskurs von Landmark Education und weltweit am meisten gebucht. Das Landmark Forum ist Voraussetzung für den Besuch weiterführender Kurse. Darin betrachten Teilnehmer unter Anderem die Auswirkungen von Entscheidungen aus ihrer Vergangenheit auf die Gegenwart. Dadurch sollen sie einen neuen Zugang zu ihrem Leben, ihrer Handlungen, ihren Beziehungen und ihrer Zukunft erlangen. Es werden 18 grundlegenden Unterscheidungen der Landmark-Arbeit vermittelt.

Fortgeschrittenen-Kurs[Bearbeiten]

In dem 3-tägigen Programm sollen die Teilnehmer die im Forum gewonnenen Erkenntnisse und Möglichkeiten vertiefen: Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Gruppendynamik und zwischenmenschlicher Verantwortung. Die Teilnehmer des Kurses coachen sich gegenseitig. Zum Abschluss verabschiedet jeder Teilnehmer seinen Akt, ein Bündel aus allen Wahrheiten, Verhaltensweisen und Ängsten, die das Leben bis zu diesem Punkt bestimmten und kreiert eine neue Möglichkeit für sein Leben.

Weitere Programme[Bearbeiten]

Des Weiteren gibt es noch einen Abend-Kurs Forum in Aktion, das Programm für Selbstaudruck und Führungsqualität, 10-Abend Seminare (zu Themen wie Erfüllung, Zeit-Management, Sexualität und Intimität, Beziehungen, Geld oder Fitness), Wisdom-Kurs und andere.

Geschichte[Bearbeiten]

Werner Erhard (2010)

Landmark Worldwide LLC wurde im Januar 1991 von einigen der Leiter des Ausbildungsprogramms Das Forum gegründet.[4] Landmark kaufte die Rechte am geistigem Eigentum des Programms Das Forum von Werner Erhard und Partner und verwendete diese als Grundlage für den Basis-Kurs Landmark Forum, das im Verlauf der Jahre immer wieder überarbeitet und weiterentwickelt wurde. Inzwischen gibt es etwa 55 zusätzliche Programme und Seminare, die weltweit in 20 verschiedenen Ländern angeboten werden. Im Juni 2003 wurde es als Landmark Education LLC neu strukturiert, im Juli 2013 in Landmark Worldwide LLC umbenannt.

Organisation[Bearbeiten]

Landmark als Unternehmen befindes sich vollständig im Besitz seiner Mitarbeiter. Dabei hält kein Mitarbeiter mehr als 3% der Anteile. Nach eigenen Angaben investiert Landmark erwirtschaftete Überschüsse in die Entwicklung von Programmen und um diese einem größeren Kreis von Menschen zur Verfügung zu stellen. Landmark Education bewirbt seine Kurse nahezu ausschließlich durch Empfehlungsmarketing – in den letzten Jahren kam eine Online-Registrierungsmöglichkeit hinzu. Die Ausbildung, um das Landmark Forum zu leiten, umfasst ein 3-7 jähriges, intensives Trainingsprogramm. Weltweit gibt es etwa 760 Seminar- und 58 Forumleiter.[5]

Der israelische Soziologe Gidi Rubinstein untersuchte das Landmark-Forum mit Hilfe eines Fragebogens in einer Umfrage als „Großgruppentraining“. Solche Trainings gehen normalerweise von der Annahme aus, dass Menschen in der Lage sind, ihr eigenes Leben zu verändern, indem sie nicht die äußeren Umstände ändern, sondern die Art und Weise, wie sie diese interpretieren.[6] Rubinstein beschreibt, dass Teilnehmer des Forums dazu ermutigt werden den Unterschied zwischen Fakten und Interpretation zu bemerken.[7]

Vanto Group[Bearbeiten]

Die Tochtergesellschaft Vanto Group (bis 2007 Landmark Education Business Development), bietet Training und Beratung für Unternehmen und Organisationen an.

Firmen wie Panda Express und Lululemon Athletica zahlen ihren Mitarbeitern die Teilnahme am Landmark Forum und ermutigen sie dazu.[8][9][10]

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Küfner, Norbert Nedopil, Heinz Schöch (Hrsg.): Gesundheitliche und rechtliche Risiken bei Scientology : Eine Untersuchung psychologischer Beeinflussungstechniken bei Scientology, Landmark und der Behandlung von Drogenabhängigen. Papst, Lengerich 2002, 496 Seiten, ISBN 3-936142-40-8
  • Zusammenfassung der Studie
  • Steve Zaffron, Dave Logan The Three Laws of Performance: Rewriting the Future of Your Organization and Your Life Wiley, John & Sons, Incorporated 2008, 272 Seiten, ISBN 978-0-470-19559-8, in englisch ([1] bei Barnes&Noble)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.landmarkworldwide.com/who-we-are/company-overview/fact-sheet
  2. http://www.landmarkworldwide.com/who-we-are/company-overview/company-history
  3. http://www.landmarkworldwide.de/schedules-and-tuitions.
  4. Steven Pressman: Outrageous Betrayal: The Dark Journey of Werner Erhard from est to Exile. St. Martin's Press, New York 1993, ISBN 0-312-09296-2, S. 254.
  5. Liste der Landmark Programmdirektoren
  6. „LGATs espouse the idea that people are capable of changing their lives, not so much by modifying their external circumstances, but by changing the way they interpret them“, Gidi Rubinstein, Characteristics of participants in the Forum, psychotherapy clients, and control participants: A comparative study School of Behavioral Sciences, Netanya Academic College, Israel (S. 1)
  7. ... Forum participants are encouraged to notice the difference between facts and interpretation ...
  8. General Tso, Meet Steven Covey, Business Week. 18. November 2010. Abgerufen am 21. Februar 2014. 
  9. Lululemon’s Cult of Selling, Fast Company. 1. April 2009. Abgerufen am 21. Februar 2014. 
  10. Spiritual capitalism? Global fitness brand lululemon comes to London, London Evening Standard. 2. April 2014. Abgerufen am 7. April 2014.