Westland Walrus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westland Walrus
Westland Walrus
Typ: Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Westland Aircraft
Erstflug: Februar 1921
Indienststellung: 1921
Stückzahl: 36

Die Westland Walrus (engl. Walross) war ein dreisitziges trägergestütztes Aufklärungsflugzeug der britischen Royal Air Force.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Es handelte sich um einen Doppeldecker in Gemischtbauweise mit einem Heckspornfahrwerk. Die beiden Tragflächen, die beide über Querruder verfügten, hatten die gleiche Spannweite und wiesen keinerlei Pfeilung auf. Sie stammten ursprünglich von der de Havilland D.H.9. Das Leitwerk war konventionell aufgebaut. Der Erstflug erfolgte im Februar 1921. Es wurden insgesamt 36 Maschinen gebaut und bei drei Flights (421, 422, 423) eingesetzt. Sie wurden jedoch bereits 1924 außer Dienst gestellt.

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten]

Westland Walrus
Kenngröße Daten
 Länge    9,07 m 
 Höhe    3,53 m 
 Flügelspannweite    k. A. 
 Flügelfläche    46,1 m² 
 Antrieb    ein wassergekühlter V12-Zylinder-Motor Napier Lion II, 331 kW, 2-Blatt-Luftschraube. 
 Höchstgeschwindigkeit    200 km/h 
 Steigrate     
 Dienstgipfelhöhe    5790 m 
 Reichweite     
 Leergewicht    1443 kg 
 Fluggewicht    2268 kg 
 Besatzung    drei Mann (Pilot, Schütze und Funker) 
 Bewaffnung    zwei 7,7-mm-MGs, davon eines beweglich 

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Derek N. James: Westland Aircraft since 1915. Putnam, London 1991, ISBN 0-85177-847-X.
  • Owen Thetford: British Naval Aircraft since 1912. (Fourth edition ed.) Putnam. London 1978, ISBN 0-370-30021-1.
  • The Illustrated Encyclopedia of Aircraft. (Part Work 1982–1985). Orbis Publishing.