Westlicher Blauzungenskink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westlicher Blauzungenskink
Tiliqua occipitalis.jpg

Westlicher Blauzungenskink (Tiliqua occipitalis)

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Echsen (Lacertilia)
Familie: Skinke (Scincidae)
Gattung: Blauzungenskinke (Tiliqua)
Art: Westlicher Blauzungenskink
Wissenschaftlicher Name
Tiliqua occipitalis
Peters, 1863

Der Westliche Blauzungenskink (Tiliqua occipitalis) ist eine Art aus der Familie der Skinke (Scincidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Kopf-Rumpf-Länge des Westlichen Blauzungenskinks beträgt bis zu 32 cm. Er ist gelbbraun bis blass graubraun mit 4-6 breiten dunkel Bändern am Rumpf, 3-4 dunklen Querbändern am Schwanz und einem breiten dunklen Streifen vom Auge bis zur Ohröffnung (Temporalstreifen).[1]

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet des Westlichen Blauzungenskinks umfasst W- und S-Western Australia, große Teile von South Australia, das S-Northern Territory sowie NW-Victoria und SW-New South Wales. Die Art bewohnt trockene, offene, sandige Gebiete mit Sträuchern sowie Heidegebiete und den Mallee mit Spinifex-Gräsern.[1]

Lebensweise[Bearbeiten]

Wie alle Blauzungenskinke ist auch der Westliche Blauzungenskink ein tagaktiver Einzelgänger, der als Verstecke umgefallene Baumstämme, dichte Vegetation und Baue nutzt.[1] Der Westliche Blauzungenskink sucht aktiv nach Nahrung; er frisst überwiegend Früchte (Beeren), Samen, andere Pflanzenteile, Insektenlarven, Insekten sowie selten kleine Wirbeltiere.[2] Er ist ovovivipar, gebärt also lebende Jungtiere.[1] Zu seinen Fressfeinden gehören Warane, unter anderem der Riesenwaran (Varanus giganteus).[3]

Gefährdung[Bearbeiten]

Die Art wird in New South Wales als gefährdet (vulnerable) geführt.[1] Der Westliche Blauzungenskink ist durch Habitatzerstörung und Neozoen wie Hauskatzen oder Rotfüchse gefährdet.[4]

Belege[Bearbeiten]

  1. a b c d e Wilson S, Swan G. 2010. A complete guide to reptiles of Australia. New Holland Publishers. ISBN 9781877069765.
  2. Shea GM. 2003. Diet of two species of bluetongue skink, Tiliqua multifasciata and Tiliqua occipitalis (Squamata: Scincidae). Australian Zoologist 33(3), 359-368.
  3. Thompson SA, Withers PC, Thompson GG, Robinson D. 2005. Range extension for the Perentie, Varanus giganteus (Squamata:Varanidae). Journal of the Royal Society of Western Australia 88, 41–43.
  4. NSW Department of Environment and Conservation: Western Blue-tongued Lizard. Abgerufen am 21. Mai 2011.

Weblinks[Bearbeiten]