Wikipedia:WikiProjekt Psychologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich Psychologie: Projekt | Portal
Menschen und Psychologie auflage 2.jpg





Willkommen im WikiProjekt Psychologie
Ziele dieses WikiProjektes sind die Koordination, die Qualitätssicherung und die Verbesserung der Artikel im Bereich Psychologie einschließlich der damit verbundenen Allgemeinbegriffe. Wir sind wenige, aber jeder arbeitet, so gut und viel er kann. Wir betreuen das Portal:Psychologie, wo psychologische Themen für Leser aufbereitet sind. Diskutiereren sollten wir aber hier. Die Debatte wandert auf dieser Seite von unten nach oben und von dort ins Archiv (aktuell manuelle Archivierung).

Qualitative Mängel in Artikeln bitte auf der Seite für Qualitätssicherung Psychologie einpflegen und diskutieren

.


Fairytale Trash Questionmark.png
Artikel mit Löschantrag →CatScan

Vorschlag für die Organisation Da wir so wenige sind, alles aber ziemlich verzettelt war, ein Vorschlag:

Relevanzkriterien für psychologische Tests[Bearbeiten]

Für Tests gibt es 2 Typen von Löschanträgen: (1): Qualitiativ schlechte oder "unbedeutende" Verfahren werden aus Werbegründen eingestellt (und dies ggf. auch in unverständlicher Fachsprache) (2) Qualitativ gute Verfahren werden unverständlich und in Fachsprache dargestellt. Das gebildete Publikum hat Mühe, beide Fälle zu unterscheiden. Die folgenden RK wurden analog zu den speziellen Relevanzkriterien für Bücher entwickelt (siehe Wikipedia:Relevanzkriterien#Bücher), um beide Fälle genauer unterscheidbar zu machen.

RK für Psychologische Tests (Diskussionsfassung)[Bearbeiten]

  • Die Darstellung soll für das "aufgeklärte" Publikum verständlich sein und sich nicht nur an Psychologen wenden. Insbesondere spezielle Fachterminologie der Psychologie bedarf ggf. der Erläuterung. (Für bereits dargestellte Sachverhalte, Theorien, Konzepte etc. WIKI-Links verwenden, ggf. dort präzisieren und ergänzen).
  • Es sollte keine Doppelung der Dokumentation bei testzentrale.de sein, auf die als Quelle hingewiesen werden kann (bitte kein direkter Link, weil das auch ein Webshop ist und dies wieder auf der blacklist landet).
  • Auch Getestete lesen hier nach, um z.B. ihre Ergebnisse verstehen zu wollen. Deshalb sollte die Darstellung so sein, dass keine zusätzlichen Verunsicherungen z.B. durch Verabsolutierung von Ergebnissen enstehen (Iatrogenie).

1. Die beiden folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:

  • 1a: Ein (Haupt-)Autor des Tests gilt als relevant für einen eigenen Artikel (ausser wenn aus 2. sich eine besondere Relevanz des Tests ableitet).
  • 1b: Test ist in einem Verlag mit einem Handbuch erschienen (welches die Konstruktion ausreichend dokumentiert und die Anwendung beschreibt), Test ist mindestens dem Fachpublikum allgemein zugänglich (bei kontrolliertem Testvertrieb).

2. Und mindestens eines der folgenden Kriterien muss erfüllt sein:

  • 2a: Mindestens eine Testrezension von einer unabhängigen Quelle (nicht die Autoren) veröffentlicht.
  • 2b: Mindestens eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung mit dem Test oder über den Test veröffentlicht (nicht die Autoren).
  • 2c: Als "Klassiker" Gegenstand der Lehre bzw. prüfungsrelevanter Stoff oder in mehreren Standard-Lehrbüchern zur Psychodiagnostik abgedruckt/als Konzept dargestellt.
  • 2d: Nachweis einer für Tests bedeutsamen Verbreitung/eines bedeutsamen Einsatzes (z.B. in Umfragen zur praktischen Testnutzung an hervorragender Stelle erwähnt).
  • 2e: Wesentliche Etappe in der Testenwicklung: Gilt als erster Persönlichkeits-, oder Intelligenz-, oder klinischer Test, oder besonderes Modell oder besonders innovativ...

Diskussion dazu[Bearbeiten]

->> verschoben nach Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Psychologie#Diskussion zu Relevanzkriterien für Tests

Quellenarbeit in der Psychologie[Bearbeiten]

Offenbar decken sich die Normen für Quellenarbeit in WP nicht mit denen, welche in der Psychologie üblich sind

Wikipedia-Artikel sollten auf Informationen aus Sekundärliteratur beruhen. Dies gilt insbesondere dann, wenn ein Thema, wie beispielsweise Quantenphysik oder Neuzeit, Gegenstand eines breiten wissenschaftlichen Diskurses ist. Bei solchen Themen darf nicht direkt auf ursprüngliche Quellen zurückgegriffen werden, weil bereits die Auswahl bestimmter Ausschnitte aus dem Quellenreservoir eine Theoriefindung darstellt. Diese Quellen sollten daher nur in dem Maße und demjenigen Kontext angeführt werden, in dem auch in der einschlägigen Sekundärliteratur Bezug auf sie genommen wird.

  • Eine Diskussion ist nun hier, die darauf hindeutet, dass das sehr verabsolutiert wird und Primärquellen als generelles "Tabu" von einigen gesehen werden, es "Primäristen" und "Sekundäristen" gibt.

Problem[Bearbeiten]

In der Psychologie sind Theorien und Konzepte in der Regel Personen zugeordnet, wir zitieren und argumentieren "personenorientiert". Wenn wir sie darstellen, werden notwendigerweise die Primärquellen (Bücher/Lehrbücher/Artikel) der "Erfinder" als Quellen benutzt (siehe DORSCH u.a.), um die auch oft vorhandenen Verzerrungen zu vermeiden und Darstellungen nachvollziehbar zu machen. Das deckt sich nicht mit dem WP-Prinzip. Wir müssten nach Ansicht der "Sekundäristen" NUR Sekundärliteratur verwenden (also nicht Eysenck/Cattell/Freud/...), sondern ein aktuelles Lehrbuch darüber. Dieses kann bekanntlich schon tendenziös sein. Wir wiederkäuen dann das Wiedergekäute. Selbst bei Globalthemen wie Intelligenz unterscheiden wir intern die Konzepte nach Wechsler, Thurstone, Jäger... und bemühen uns, diese in der Sache jeweils verlustfrei und abgegrenzt darzustellen. Wenn wir wirklich Fachautoren sind, haben wir die fachliche Kompetenz, sowohl Primär- also auch Sekundärquellen zusamenfassend darzustellen.

Prinzipien in der Psychologie für die Darstellung von Konzepten und Theorien (bisherige Praxis und auch Vorschlag für WP)[Bearbeiten]

Authentizität, möglichst verzerrungsfreie Darstellung und Nachvollziehbarkeit von Zitierketten für den Leser sind Grundprininzipien.

    • Primärquellen sind alles, wo ein Gedanke/ein Fakt erstmals beschrieben worden ist (das Original)
    • Sekundärquellen sind alles, wo dieser Gedanke zitiert und weiter "verarbeitet" wird.
      • Insofern kann ein einzelnes Werk sowohl Primär-, als auch Sekundärquellen liefern - die Erstbeschreibung ist das entscheidende
  • Massgeblich für Sachdarstellungen von Dingen, die in einem Werk erstbeschrieben sind und einem Autor/einer Autorengruppe zugeordnet sind, ist die Primärquelle, die genau zitiert werden sollte und auch darf (nachvollziehbare Exaktheit)
  • Relevanz ergibt sich aus ausreichend vorhandener Sekundärliteratur, eine hinreichende Resonanz muss im Artikel nachgewiesen werden (nur dann ist eine Sachdarstellung in WP gerechtfertigt) (siehe WP:RK).
  • Gibt es Weiterentwicklungen, die ebenfalls Werken und Autoren konkret zugeordnet werden können, gilt dies entsprechend (dies ist dann für diese neuen Aspekte auch Primärquellen)
  • Den Sachaspekt darstellende Sekundärliteratur (besonders wenn sie populärwissenschaftlich orientiert ist), kann und sollte als weiterführende Literatur angegeben werden (v.a. wenn das Original schwer erhältlich ist) (siehe WP:LIT)
  • Bewertungen, Kritiken, können und müssen aus der Sekundärliteratur aufgenommen werden. Eigene Bewertungen sind wegen WP:POV unerwünscht. Widersprüche zwischen Quellen sollten sachlich dargestellt werden. Die Bewertungen und Kritiken müssen repräsentativ für die Scientific Community ausgewählt sein.
  • Original Research (neue Fakten, Analysen und Synopsen) sowie eigene Bewertungen des WP-Autors sind wegen der gebotenen Neutralität und in WP unerwünschten Theoriefindung/-etablierung WP:TF ebenfalls nicht erwünscht.
  • Ziel ist die verzerrungsfreie Darstellung des Informations- und Diskussionsstandes im Fach (aktuell oder jeweils gekennzeichnet auch für historische Epochen) - und dies so verständlich wie möglich auch für Nichtfachleute (WP:OMA).

Wenn ab hier die erwünschte fachspezifische (!) Diskussion käme, würde ich mir vorbehalten, das oben jeweils einzuarbeiten. Allgemeine Diskussion bitte an der o.a. Stelle. --Brainswiffer (Disk) 08:52, 3. Mai 2014 (CEST)

Umgang mit Artikeln rund um das Thema Suizid[Bearbeiten]

Aktuell läuft auf mehreren Seiten eine Diskussion darüber, wie mit Artikeln rund um das Thema Suizid umzugehen ist. Die wichtigsten Beiträge sind auf der Artikeldisk Diskussion:Suizid. Ich würde mich über fachlich fundierte Beteiligung sehr freuden! --Kritzolina (Diskussion) 07:59, 24. Aug. 2014 (CEST)

Danke für den Hinweis, ich habe mal was dazu geschrieben. --Skra31 (Diskussion) 14:32, 24. Aug. 2014 (CEST)

Artikel Internetsexsucht[Bearbeiten]

Könnte jemand die auf Diskussion:Internetsexsucht beigefügten Studien des Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und der Cambridge University in die entsprechenden Artikel einarbeiten? Ich wäre persönlich sehr dankbar. Sockenpuppe23fsx7862y3786 (Diskussion) 08:45, 3. Sep. 2014 (CEST)