Wikipedia:Wiki Loves Monuments

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:WLM
LUSITANA WLM 2011 d.svg

Wiki Loves Monuments (kurz WLM) ist ein von Wikipedianern organisierter Fotowettbewerb rund um Kultur- und Baudenkmäler. Der Wettbewerb wurde erstmals 2010 in der niederländischen Wikipedia durchgeführt und 2011 auf Europa ausgedehnt. 2011 wurden rund 150.000 Fotos eingereicht. Im September 2012 wurde der Wettbewerb erstmals weltweit in mehr als dreißig Staaten durchgeführt und ergab mit rund 360.000 eingesandten Bildern einen neuen Weltrekord (siehe „Buch der Rekorde“). Im September 2013 fand WLM in mehr als 50 Staaten auf allen Kontinenten statt. Wiki Loves Monuments 2014 fand vom 1. bis 30. September 2014 statt. Deutschland und Österreich waren bereits zum vierten Mal dabei.

Mehr Informationen über alle 2014 teilnehmenden Staaten findet man auch auf Wikimedia Commons.

Die landesbezogenen Seiten der deutschsprachigen Wikipedia finden sich hier:

Diese Seite erklärt, worum es bei Wiki Loves Monuments geht. Insbesondere werden die Hintergründe des Projekts dargestellt sowie einige wichtige Entscheidungen erläutert, die in der Vergangenheit getroffen wurden und heute zu den Grundsätzen des Wettbewerbs zählen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zuvor soll kurz klar gemacht werden, welche Ziele die Organisatoren des ersten Wiki Loves Monuments-Wettbewerbs in den Niederlanden 2010 im Hinterkopf hatten. Es erscheint zunächst naheliegend, dass das Ziel darin besteht, viele Fotos zu sammeln, aber es gibt noch zahlreiche andere Gründe, ein solches Projekt zu organisieren. Dazu zählen beispielsweise:

  • Das Bewusstsein zu stärken, worum es bei freien Lizenzen geht.
  • Ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass jeder zu Wikimedia-Projekten beitragen kann und sie durch die ehrenamtliche Arbeit von Freiwilligen entstehen.

Menschen, die bis jetzt noch nicht zu Wikimedia-Projekten beigetragen haben, den ersten Schritt machen zu lassen, führt zu einer wunderbaren outreach-Möglichkeit; ein herzliches Willkommenheißen dieser Menschen durch die Community schafft außerdem eine in-reach-Möglichkeit, die unsere Kern-Community mit motivierten Fotografen und Denkmalinteressierten zusammenführt, die hochqualitative Inhalte beitragen können.

Gleichzeitig ist der Wettbewerb ein guter Weg, Freiwillige zu motivieren, sich neben der reinen Bearbeitung der Wikipedia noch ein wenig stärker zu engagieren und bei der Organisation des Projekts zu helfen. Während Wiki Loves Monuments einerseits ein klar definierter Wettbewerb ist, bieten sich andererseits genug Freiheiten, um auszuprobieren, wie es ist, etwas im eigenen Land zu organisieren. Wiki Loves Monuments kann außerdem auch der Ausgangspunkt für weitere Kooperationen mit Institutionen der Denkmalwesens sein, zu denen es bisher noch keinen Kontakt gab. Bei all dem hat es bisher schon erste Erfolge gegeben:

  • Mehr als 200 Freiwillige haben insgesamt in den 18 Ländern zur Wettbewerbsorganisation beigetragen.
  • Mehr als 5.000 Menschen haben ihre Bilder hochgeladen, darunter 4.000, die zuvor noch nie zu einem Wikimedia-Projekt beigetragen haben.
  • Insgesamt wurden mehr als 180.000 Fotos für die Verwendung in Wikimedia-Projekten freigegeben.[1]

Die fünf Säulen von Wiki Loves Monuments[Bearbeiten]

Einfach.

Es gibt ein paar wichtige Grundprinzipien, die all unserer Erfahrung nach Grundlage des Erfolgs sind. Einigen mögen sie sofort einleuchten, doch besonders die Konsequenzen scheinen häufig unintuitiv zu sein.

Mach es einfach[Bearbeiten]

Zuallererst ist es wichtig, dass es einfach ist, an Wiki Loves Monuments teilzunehmen. Die Schwelle sollte so niedrig wie möglich sein, besonders für Menschen, die noch nie etwas hochgeladen haben. Dies gilt sowohl im technischen Sinne – wir sollten uns um einfach zu bedienende Hochladewerkzeuge bemühen – als auch im sozialen: Wir sollten keine Regeln aufstellen, die nicht absolut notwendig sind und so einladend wie möglich zu Neulingen sein.

Lasst uns akzeptieren, dass es einige Fotos mit eher minderer Qualität geben wird, denn eine niedrige Schwelle wird auch zu mehr hochqualitativen Fotos führen. Belästigen wir die Neulinge nicht zu sehr mit unser Manie nach Kategorien, Vorlagen und Layout, sondern lasst uns darauf konzentrieren, sie willkommen zu heißen und ihnen Vorschläge zu machen, wie sie einfach Artikel über Themen und Objekte ihres Interesses schreiben können: Denkmale und Denkmalpflege.

Es soll Spaß machen[Bearbeiten]

Spaß.

Es sollte natürlich Spaß machen, an Wiki Loves Monuments teilzunehmen. Dies klingt einleuchtend, doch viele Dinge – zum Beispiel bürokratische Maßnahmen wie Freigabe-E-Mails versenden oder Kategorien hinzufügen – können den Spaß verderben. Lasst uns versuchen, die Teilnehmer zu entlasten und den Hochladeprozess so aufzubauen, dass das Versenden von E-Mails nicht nötig ist (beispielsweise dadurch, dass ausschließlich eigene Werke akzeptiert werden). Keine Kategorisierung ist wirklich notwendig und wir können den Prozess vereinfachen, indem wir Datenbanken benutzen, um die Fotos automatisch anhand der ID zu kategorisieren.

Der soziale Aspekt des Projekts ist genauso wichtig: wir sollten versuchen, Veranstaltungen zu organisieren und uns bei den Teilnehmern für ihren Beitrag bedanken. Ein Beispiel für eine mögliche Verbesserung in diesem Gebiet könnte ein Danksagungs-System sein, etwas, das uns in den letzten Jahren gefehlt hat.

Mach es lokal[Bearbeiten]

Lokal.

Wo immer Du lebst, das Mitmachen sollte in Deiner Nähe möglich sein. Dies ist eine praktische Variante des „Mach-es-einfach“-Prinzips: Wir wollen einfach nicht, dass Menschen weit reisen müssen, um zu einem Denkmal zu kommen.

Lasst uns versuchen, eine Definition von Denkmälern zu verwenden, die es so vielen Menschen wie möglich erlaubt, ein Foto in ihrer Umgebung zu machen. Die Niederlande haben beispielsweise 60.000 Denkmale und 17 Millionen Einwohner, sie sind recht dicht besiedelt. Das macht es einfach, ein Denkmal in seiner Nachbarschaft zu finden. Dies mag aber nicht in allen Ländern der Fall sein, so dass es zum Beispiel auch Sinn machen kann, Denkmale auf Länder-/Provinzebene zu berücksichtigen, wenn man mehr Objekte haben möchte.

Denk laut darüber nach und frage auf jeden Fall nach Input, wenn Du der Meinung bist, dass es in Deinem Land zu wenig Denkmale gibt. Mach Dir keine Sorgen darum, dass nicht jedes Objekt der Liste ein Foto erhalten wird, das ist nicht unser Ziel. Wenn wir nur 10 % aller Denkmale in einem Wettbewerbsdurchlauf abdecken, ist das ein Riesenerfolg! Der lokale Bezug ist nicht nur wichtig aufgrund der Zeit, sondern auch weil Menschen oft stolz auf ihre Region sind und sie dem Rest der Welt näherbringen wollen.

„Hilf Wikipedia!“[Bearbeiten]

Hilf Wikipedia.

In den vergangenen beiden Jahren haben wir gelernt, dass Wikipedia zu helfen eines der Hauptmotive war, um am Wettbewerb teilzunehmen und wir sollten dies in all unseren Botschaften und unserer Kommunikation berücksichtigen.

Menschen reagieren in einem gewissen Maße auf Preise, aber diejenigen mit vielen hochgeladenen Bildern und die vielen, die einfach ihr Urlaubsfoto hochgeladen haben, weil sie es sowieso vorliegen hatten, werden hauptsächlich teilnehmen, weil sie helfen wollen. Dies sind außerdem diejenigen, die wahrscheinlich weiterhin beitragen werden und das ist auch ein Grund, warum es so wichtig ist, die Denkmallisten in der Wikipedia zu haben und die Fotos dort zu nutzen.

Gib schnell und sichtbar Rückmeldung[Bearbeiten]

Sichtbare Rückmeldung.

Schlussendlich ist es wichtig, dass die Teilnehmer schnell und sichtbar Ergebnisse sehen. Wenn sie etwas hochladen, sollten wir einen Mechanismus haben, der dazu führt, dass das Foto genutzt wird. Benutzer:Multichill hat einen tollen Bot programmiert, der Vorschläge unterbreitet, wo man das Bild einsetzen kann – Details dazu werden bald folgen. Aber auch der Bot kann die Arbeit nur erleichtern: Online-Freiwillige sind während des Wettbewerbs sehr wichtig!

Wenn wir ein Bild schnell in die Listen einsetzen können, hat das zwei wesentliche Effekte: Die Teilnehmer sehen, dass ihr Beitrag einen Einfluss hat und werden weiter beitragen, aber es gibt ihnen auch die Möglichkeit sich auf die Denkmale zu konzentrieren, die ihre Hilfe am meisten benötigen: jene ohne oder mit einem sehr schlechten Foto.

Fazit[Bearbeiten]

Bitte versuch diese Lehren im Hinterkopf zu behalten, wenn Du einen Wettbewerb organisierst. Intern lassen sie sich auf zwei Merksätze zusammenfassen:

  1. Kommunizier viel, kommunizier gut – innerhalb Deiner Gruppe, außerhalb von ihr wie auch mit anderen Teilnehmerländern.
  2. Gestalte es für die Teilnehmer und Helfer so einfach wie möglich – je niedriger die Hürden, desto erfolgreicher der Wettbewerb.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Diese Seite basiert auf einer E-Mail von Benutzer:Effeietsanders auf der Mailingliste Wiki Loves Monuments.