Willi Braun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm „Willi“ Braun (* 2. August 1944) ist ein ehemaliger deutscher Badmintonspieler. Er begann seine Karriere beim TSV Ehmen. Für diesen Verein gewann er 1961 zweimal Silber bei den deutschen Juniorenmeisterschaften, ein Jahr später dann seinen ersten nationalen Juniorentitel. 1964 wurde er Niedersachsenmeister im Herrendoppel, 1965 im Herreneinzel. 14 Niedersachsentitel erkämpfte er insgesamt. 1966 und 1967 gewann er vier Hochschulmeistertitel, nunmehr schon für den VfL Wolfsburg startend. Ein Jahr später erkämpfte er sich seinen ersten deutschen Meistertitel im Doppel mit Franz Beinvogl aus München. Seine größten Erfolge feierte er jedoch mit seinem folgenden Doppelpartner Roland Maywald. Gemeinsam gewannen sie 1972 und 1974 Europameisterschaftsgold im Herrendoppel, 1976 reichte es für beide noch einmal zu Bronze bei der EM. Von 1974 bis 1977 waren beide bei Deutschen Meisterschaften im Doppel unschlagbar: Sie gewannen in diesem Zeitraum vier Titel in Folge. Mit dem letzten Meistertitel 1977 beendete Willi Braun auch seine leistungssportliche Karriere.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Veranstaltung Saison Disziplin Platz Name
Deutsche Einzelmeisterschaft U18 1960/1961 Herrendoppel 2 Willi Braun / Dieterich Franke (VfL Wolfsburg / TSV Ehmen)
Deutsche Einzelmeisterschaft U18 1960/1961 Herreneinzel 2 Willi Braun (VfL Wolfsburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft U18 1961/1962 Herrendoppel 1 Willi Braun / Dieter Franke (TSV Ehmen)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1964/1965 Herrendoppel 2 Willi Braun / Dietmar Thiel (TSV Ehmen / BC Wunstorf)
Deutsche Hochschulmeisterschaft 1965/1966 Herreneinzel 1 Willi Braun (PH Braunschweig)
Deutsche Hochschulmeisterschaft 1965/1966 Herrendoppel 1 Willi Braun / Detlef Würfel (PH Braunschweig)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1965/1966 Herrendoppel 2 Willi Braun / Peter Kretschmer (VfL Wolfsburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1965/1966 Herreneinzel 3 Willi Braun (VfL Wolfsburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1966/1967 Herreneinzel 2 Willi Braun (VfL Wolfsburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1966/1967 Herrendoppel 2 Willi Braun / Detlev Würfel (VfL Wolfsburg)
Deutsche Hochschulmeisterschaft 1966/1967 Herrendoppel 1 Willi Braun / Detlef Würfel (PH Braunschweig)
Deutsche Hochschulmeisterschaft 1966/1967 Herreneinzel 1 Willi Braun (PH Braunschweig)
French Open 1967 Herrendoppel 1 Willi Braun / Detlef Würfel
Deutsche Einzelmeisterschaft 1967/1968 Herrendoppel 1 Franz Beinvogl / Willi Braun (MTV München 1879 / VfL Wolfsburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1967/1968 Herreneinzel 3 Willi Braun (VfL Wolfsburg)
Europameisterschaft 1968 Herrendoppel 3 Franz Beinvogl / Willi Braun
Deutsche Einzelmeisterschaft 1970/1971 Herrendoppel 2 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)
All England 1971 Herrendoppel 3 Willi Braun / Roland Maywald
Deutsche Einzelmeisterschaft 1971/1972 Herrendoppel 2 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)
Europameisterschaft 1972 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald
Europameisterschaft 1974 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald
German Open 1974/1975 Herrendoppel 3 Willi Braun / Roland Maywald
Deutsche Einzelmeisterschaft 1974/1975 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)
All England 1975 Herrendoppel 3 Willi Braun / Roland Maywald
Deutsche Einzelmeisterschaft 1975/1976 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)
All England 1976 Herrendoppel 3 Willi Braun / Roland Maywald
Europameisterschaft 1976 Herrendoppel 3 Willi Braun / Roland Maywald
Deutsche Einzelmeisterschaft 1973/1974 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1976/1977 Herrendoppel 1 Willi Braun / Roland Maywald (VfL Wolfsburg / 1. BC Beuel)

Weitere Auszeichnungen[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  • Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag/Deutscher Badminton-Verband (2003), 230 Seiten