WorldWideWeb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den historischen Browser. Für das Netzwerk siehe World Wide Web.
WorldWideWeb (später Nexus)
WorldWideWeb Icon.png
WorldWideWeb.1.png
Der Browser mit dem Window Manager von NeXT
Basisdaten
Entwickler Tim Berners-Lee für CERN
Aktuelle Version 0.18
(14. Januar 1994)
Betriebssystem NeXTSTEP 3.0
Kategorie Webbrowser
Lizenz Public domain
Deutschsprachig nein
www.w3.org/.../WorldWideWeb.html

WorldWideWeb ist der Name des ersten Webbrowsers, den Tim Berners-Lee im Herbst 1990 am CERN in der Programmiersprache Objective-C unter dem Betriebssystem NeXTStep entwickelte. Später wurde WorldWideWeb in Nexus umbenannt, damit der Unterschied zum World Wide Web klarer ersichtlich wurde.

Das Programm beherrschte das von Berners-Lee 1989 entwickelte Hypertext Transfer Protokoll HTTP, das weit verbreitete FTP und unterstützte den Zugang zu Newsservern. Der Browser fand nie große Verbreitung, da er nur auf der NeXTStep-Umgebung funktionierte, die zur Zeit der Entwicklung zwar sehr fortschrittlich, aber kaum verbreitet war.

Am 25. Dezember 1990 kommunizierte WorldWideWeb zum ersten Mal mit dem ebenfalls von Berners-Lee programmierten ersten Webserver, welcher über die Domain info.cern.ch kontaktiert wurde. Zur Formatierung von Webseiten wurden Stylesheets unterstützt. Der Browser war gleichzeitig ein Editor für HTML-Dokumente, allerdings konnten nur lokale Dokumente bearbeitet werden. Der Prototyp konnte noch keine in Webseiten eingebundene Grafiken anzeigen, diese wurden in einem zusätzlichen Fenster geöffnet. WorldWideWeb war in der Lage, alle von NeXTSTEP unterstützten Dateitypen zu öffnen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Tim Berners-Lee, Mark Fischetti: Der Web-Report. Der Schöpfer des World Wide Webs über das grenzenlose Potential des Internets. Econ, München 1999, ISBN 3-430-11468-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: WorldWideWeb – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien