Wurrumiyanga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wurrumiyanga
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of the Northern Territory.svg Northern Territory
Gegründet: 1911
Koordinaten: 11° 46′ S, 130° 38′ O-11.7591130.6347Koordinaten: 11° 46′ S, 130° 38′ O
Fläche: 10,1 km²
 
Einwohner: 1.527 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner je km²
 
Zeitzone: ACST (UTC+9:30)
Telefonvorwahl: (+61) 08
Postleitzahl: 0822
LGA: Tiwi Islands Shire
Wurrumiyanga (Northern Territory)
Wurrumiyanga
Wurrumiyanga

Wurrumiyanga (früher Nguiu genannt) ist eine Siedlungsgemeinschaft der Aborigines an der Südostspitze von Bathurst Island im Northern Territory, Australien. Es ist der größte Ort auf der Insel mit etwa 1.500 Einwohnern.[2][1]

Erreichbarkeit[Bearbeiten]

Die Insel ist ein Teil der Tiwi-Inseln und befindet sich in der Arafurasee. Der Ort auf Bathurst Island ist vom australischen Festland durch die Apsley Strait getrennt und etwa 80 Kilometer von Darwin entfernt. Erreicht werden kann er mit Flugzeugen auf dem etwa einen Kilometer entfernten Flughafen oder mit Booten. Ein Zutritt ist nur mit Erlaubnis möglich.

Geschichte[Bearbeiten]

Nguiu wurde 1911 als katholische Aborigines-Missionsstation von Francis Xavier Gsell gegründet.[3]

Das Nguiu-Postbüro wurde am 3. Juni 1974 auf Bathurst Island eröffnet; es war das erste auf der Insel.

Heute[Bearbeiten]

2010 wurde Nguiu durch das Tiwi Land Council in Wurrumiyanga umgewidmet, was bedeutet der Ort, auf dem Brotpalmfarne wachsen (engl.: the place where the cycads grow).[4]

In der Siedlung befinden sich Sportanlagen wie ein Footballstadion, Basketballfeld und Schwimmingpool, eine katholische Schule, ein Gesundheitszentrum und Supermarkt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Australian Bureau of Statistics: Wurrumiyanga (State Suburb) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 28. November 2013.
  2. a b ntmojos.ingenous.gov.au: MOJOs from Wurrumiyanga, in englischer Sprache, abgerufen am 23. Februar 2013
  3. F. X. Gsell: The Bishop with 150 Wives, Angus and Robertson, Sydney 1956, Ch. 3.
  4. NT Place Names Register. Northern Territory Government. Abgerufen am 7. April 2011.