Xaver Bayer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xaver Bayer (Wien 2008)

Xaver Bayer (* 5. Mai 1977 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Nach dem Studium der Philosophie und Germanistik arbeitet er als Schriftsteller in Wien.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Brinkmann: Unbehagliche Welten. Wirklichkeitserfahrungen in der neuen deutschsprachigen Literatur, dargestellt anhand von Christian Krachts „Faserland“ (1995), Elke Naters „Königinnen“ (1998), Xaver Bayers „Heute könnte ein glücklicher Tag sein“ (2001) und Wolfgang Schömels „Die Schnecke. Überwiegend neurotische Geschichten“ (2002). In: Weimarer Beiträge 53 (2007), H. 1, S. 17-46

Weblinks[Bearbeiten]