Xiaoyi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadt Xiaoyi (孝义市) ist eine kreisfreie Stadt, die zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Lüliang im mittleren Westen der chinesischen Provinz Shanxi gehört. Sie hat eine Fläche von 948 km² und zählt ca. 430.000 Einwohner.

In der Zeit der Frühlings- und Herbstannalen 594 v.Chr. wurde Xiaoyi unter dem Namen "Guayang" gegründet. Während der Zeit der drei Reiche und der Nördlichen Wei wurde es in "Zhongyang" umbenannt. Die letzte Umbenennung der Stadt erfolgte im Jahr 627 in "Xiaoyi", nach dem Namen des Kaiser Tang Taizong.

Die Umgebung von Xiaoyi ist bekannt für reiche Vorkommen von mineralischen Rohstoffen, wie Kohle, Eisenerz und Bauxit. Ebenso typisch für Xiaoyi sind der Wahlnussanbau und - als kultureller Besonderheit - das Schattenspieltheater.

Das Zhongyang-Gebäude (Zhongyang lou 中阳楼) steht auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Weblinks[Bearbeiten]

37.146402777778111.77898888889Koordinaten: 37° 9′ N, 111° 47′ O