Yūshio-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Yūshio-Klasse
Mochishio (SS 574), beim Einlaufen in den Hafen von San Diego zu Beginn des Manövers RIMPAC 92
Mochishio (SS 574), beim Einlaufen in den Hafen von San Diego zu Beginn des Manövers RIMPAC 92
Übersicht
Typ Konventionelles Jagd-U-Boot
Einheiten 10
Bauwerft

Mitsubishi Heavy Industries (MHI)
Kawasaki Heavy Industries (KHI)

Dienstzeit

1980 bis 2008

Technische Daten
Verdrängung

über Wasser: 2.200 t

  • SS-576: 2.300 t
  • SS-577 bis SS-582: 2.500 t

unter Wasser: 2.750 t

Länge

76,0 m

Breite

9,9 m

Tiefgang

7,4 m

Tauchtiefe 350 m (max.)
Besatzung

75–80 (davon 10 Offiziere)

Antrieb

Dieselelektrisch

1 Propeller

Geschwindigkeit

über Wasser: 12 kn (22 km/h)
unter Wasser: 20 kn (37 km/h)

Reichweite

9.500 sm bei 10 Knoten

Bewaffnung

6 x ∅ 533 mm-Torpedorohre zur Verwendung von

Sonar

Hughes/Oki ZQQ 5 (rumpfmontiertes Sonar),
ZQR 1 Schleppsonar

Radar

JRC ZPS 5/6 Suchradar

Die Yūshio-Klasse (jap. ゆうしお型, Yūshio-gata) war eine Klasse von zehn konventionellen Jagd-U-Booten der japanischen Meeresselbstverteidigungsstreitkräften (JMSDF).

Allgemeines[Bearbeiten]

Die zwischen 1980 und 1989 in Dienst gestellte Klasse war eine Weiterentwicklung der Uzushio-Klasse. Sie waren Zweihüllenboote und folgten mit dem Bugsonar und den an eine Position mittschiffs versetzten, nach außen gewinkelten Torpedorohren dem Beispiel der amerikanischen Marine. Nach Indienststellung des letzten U-Bootes der nachfolgenden Harushio-Klasse wurden die Boote der Yūshio-Klasse zwischen 1999 und 2008 außer Dienst gestellt und durch die Oyashio-Klasse ersetzt.

Die Akishio (SS-579) ist seit 2007 im „JMSDF Kure-Museum“ zu besichtigen.

Einheiten[Bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung Außerdienststellung Anmerkungen
SS-573/
ATSS-8006
Yūshio MHI, Kobe 3. Dezember 1976 29. März 1979 26. Februar 1980 11. März 1999 Am 1. August 1996 umklassifiziert zum Schul-U-Boot.
SS-574/
ATSS-8007
Mochishio KHI, Kobe 9. Mai 1978 12. März 1980 5. März 1981 10. März 2000 Am 1. August 1997 umklassifiziert zum Schul-U-Boot.
SS-575/
ATSS-8008/
TSS-3602
Setoshio MHI, Kobe 17. April 1979 10. Februar 1981 17. März 1982 30. Mai 2001 Am 10. März 1999 umklassifiziert zum Schul-U-Boot (ATSS-8008),
am 9. März 2000 umklassifiziert zu TSS-3602
SS-576/
TSS-3603
Okishio KHI, Kobe 17. April 1980 5. März 1982 1. März 1983 4. März 2003 Am 29. März 2001 umklassifiziert zum Schul-U-Boot.
SS-577 Nadashio MHI, Kobe 16. April 1981 27. Januar 1983 6. März 1984 1. Juni 2001
SS-578/
TSS-3604
Hamashio KHI, Kobe 8. April 1982 1. Februar 1984 5. März 1985 9. März 2006 Am 9. März 2000 umklassifiziert zum Schul-U-Boot
SS-579 Akishio MHI, Kobe 15. April 1983 21. Januar 1985 5. März 1986 3. März 2004 Seit dem 5. April 2007 Museumsschiff im JMSDF Kure-Museum
SS-580 Takeshio KHI, Kobe 3 April 1984 9. Februar 1986 3. März 1987 9. März 2005
SS-581/
TSS-3605
Yukishio MHI, Kobe 11. April 1985 23. Januar 1987 11. März 1988 7. März 2008 Am 9. März 2006 umklassifiziert zum Schul-U-Boot
SS-582 Sachishio KHI, Kobe 11. April 1986 17. Februar 1988 24. März 1989 14. April 2006

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yūshio-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien