Yadé Kara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yadé Kara 2008 in Frankfurt

Yadé Kara (* 1965 in Çayırlı / Osttürkei) ist eine deutschsprachige Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Yade Kara wuchs im alten Westberlin auf .[1] Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Anglistik und Germanistik und war nebenbei am Berliner Schillertheater tätig. Zeitweise arbeitete sie auch in London, Istanbul und Hongkong, unter anderem als Schauspielerin, Lehrerin und Journalistin. Sie veröffentlichte Beiträge in Hörfunk und Fernsehen.

Ihr erster Roman Selam Berlin (2003) erhielt 2004 den Deutschen Bücherpreis. Außerdem erhielt sie 2004 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis. Ein Nachfolgewerk erschien 2008 mit Cafe Cyprus.

Werke[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/165804/

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]