Yeshe Tenpe Nyima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Wylie-Transliteration:
ye shes bstan pa'i nyi ma
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
哲布尊丹巴·伊什丹巴尼玛

Der 3. Jebtsundamba Khutukhtu Ish Dambii Nyam bzw. Yeshe Tenpe Nyima (tib. ye shes bstan pa'i nyi ma, mongol. Ишдамбийням, Ischdambijnjam; * 1758; † 1773), die Reinkarnation des 2. Jebtsundamba Khutukhtu Luwsandambiidonme bzw. Lobsang Tenpe Drönme, war der religiöse Führer des mongolischen Buddhismus.

Während seiner Zeit wurde die Hauptstadt von Uliastai (1756) nach Selbe (1762) verlegt, dann nach Khüi Mandal (1772). Er gründete die medizinische Klostereinrichtung (Manba-Dazan;[1] 1760) in Ich-Chüree. Während seiner Herrschaft wurden ein mongolischer und ein mandschurischer Amban ernannt, die in Ich-Chüree lebten. Seine sterblichen Überreste werden im Dambadarjaa-Kloster[2] aufbewahrt.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Home Page. Manba-Dazan, abgerufen am 21. November 2013 (englisch).
  2. Foto des Dambadarjaa-Klosters
  3. mongoliantemples.net: Documentation of Mongolian Monasteries (Glossary); vgl. Krisztina Teleki: "Sources, history, and remnants of the Mongolian monastic capital city. (PDF; 1,3 MB)" (2011: 744)