Yo soy Betty, la fea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yo soy Betty, la fea (deutsch: „Ich bin Betty, die Hässliche“) ist eine international erfolgreiche Telenovela, die in den Jahren 1999 bis 2001 in Kolumbien unter der Regie von Mario Ribero Ferreira gedreht wurde. Die Hauptrollen übernahmen Ana María Orozco, Jorge Enrique Abello und Natalia Ramírez. Es gab insgesamt 169 Folgen.

Die Titelheldin, Beatriz Pinzón Solano, ist zu Beginn eine unattraktive aber intelligente Frau mit Zahnspange und dicker Brille, die als Sekretärin für eine Modefirma arbeitet und ständig dem Spott ihrer hübscheren Kolleginnen ausgesetzt ist. Schließlich macht sie aber Karriere, verbessert ihr Aussehen und beginnt eine Beziehung mit ihrem Chef.

Die Serie wird international ausgestrahlt, sodass sie beispielsweise in Serbien und Kroatien bereits Kultstatus genießt.

Später wurde die Sendung mit Eco moda (2001) fortgesetzt. Die Handlung der Serie diente international als Vorlage für einige andere Fernsehserien, so zum Beispiel in Deutschland für Verliebt in Berlin, in den USA für die Dramedy Alles Betty! (Ugly Betty) und in Spanien Yo soy Bea.

Weblinks[Bearbeiten]