Zacatón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skizze
schematischer Querschnitt

Zacatón ist der Name einer Doline aus einer Gruppe von fünf verbundenen Dolinen oder Cenoten, die sich im nordöstlichsten Staat Mexikos, Tamaulipas, befinden. Zacatón ist die tiefste bekannte wassergefüllte Doline der Welt mit einer Tiefe von mehr als 300 m.[1] Ihr Durchmesser an der Oberfläche beträgt rund 116 m.

Der Name Zacatón erhielt die Doline aufgrund der auf der Wasseroberfläche treibenden grasbewachsenen Inseln, die nur vom Wind bewegt werden. Das Wasser der Doline ist 30 °C warm, sehr mineralienhaltig und riecht leicht nach Schwefel.[2][3]

Tauchen[Bearbeiten]

Die Tiefe von Zacatón macht die Doline zu einem wichtigen Tauchziel:

  • Ann Kristovich hat hier den Rekord im Frauentieftauchen im Jahre 1993 mit einer Tiefe von 168 m erreicht.[4].

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Artikel "Robotic submarine reaches new depths" auf newscientisttech.com
  2. The Floating Islands of Zacatón
  3. The Unusual Cenotes
  4. Proyecto de Buceo Espeleologico México y América Central Bio: Ann Kristovich
  5. Zacaton. A History by Ann Kristovich
  6. A/C N10 Incident Reports
  7. Eulogy for an Explorer
  8. Robotic Mission to Zacaton
  9. Mexican Sinkhole May Lead NASA to Jupiter
  10. The Advance DEPTHX Team Missions
  11. PDF: DepthX Goes To Mexico

22.993347222222-98.161330555556Koordinaten: 22° 59′ 36″ N, 98° 9′ 41″ W