Zeca Pagodinho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeca Pagodinho (2005)

Jessé Gomes da Silva Filho, bekannt als Zeca Pagodinho (* 4. Februar 1959 in Rio de Janeiro), ist ein brasilianischer Samba-Musiker, Sänger sowie Textschreiber. Seinen Musikstil nennt man Pagode, eine Untergruppe des Samba aus der Region von Rio de Janeiro. Deixa a Vida me levar ist wohl in Europa das bekannteste Lied von Zeca Pagodinho. Bei den EA Konsol-Spielen war das Lied in der Titelliste von FIFA 2004.

Der in Brasilien sehr berühmte Musiker hatte seinen ersten großen Auftritt im Jahre 1981. Danach folgten weitere Auftritte.

Zeca hat drei Schwestern Icléa (* 1952), Ircéia (* 1957) und Isabel (* 1964) sowie einen Bruder Jorge Roberto (* 1954).

Alben[Bearbeiten]

  • 2005: À Vera
  • 2003: Acústico MTV
  • 2002: Deixa a vida me levar
  • 2000: Água da Minha Sede
  • 1999: Ao Vivo
  • 1998: Zeca Pagodinho
  • 1997: Hoje É Dia de Festa
  • 1996: Deixa Clarear
  • 1995: Samba pras Moças
  • 1993: Alô Mundo
  • 1992: Um dos Poetas do Samba
  • 1991: Pixote
  • 1990: Mania da Gente
  • 1989: Boêmio Feliz
  • 1988: Jeito Moleque
  • 1987: Patota de Cosme
  • 1986: Zeca Pagodinho

Repertoire[Bearbeiten]

Água da minha sede 2000 UNIVERSAL

  • Água da Minha Sede
  • Maneco Telecoteco
  • Delegado Chico Palha
  • Nunca Ví Você Tão Triste
  • Alto Lá
  • Vacilão
  • A Paisagem
  • Perfeita Harmonia
  • Preservação das Raíses
  • Pagodeiro Fino Trato
  • A Ponte
  • Os Papéis
  • Shopping Móvel
  • Cabocla Jurema
  • Jura

Weblinks[Bearbeiten]