Zotac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZOTAC International (MCO)
Zotac-Logo.jpg
Rechtsform Limited
Gründung 2006
Sitz 18-24 Shan Mei Street, Hongkong
Volksrepublik China
Mitarbeiter 6.000+ (seit 2007)[1]
Branche Computerhardware
Produkte Grafikkarten
MainboardsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.zotac.com
Eine Zotac-Grafikkarte

ZOTAC International (MCO) Limited ist ein Computer-Hardware-Unternehmen, gegründet in Hong Kong. Die Produktpalette umfasst in erster Linie Grafikkarten auf Basis von Nvidia-Grafikchips, Mainboards und Mini-PCs.

Das Unternehmen ist Teil der PC Partner Group und beschäftigt weltweit über 6.000 Mitarbeiter, ihr Hauptsitz befindet sich in Hongkong. Des Weiteren besitzen sie Zweigniederlassungen in der ganzen Welt, davon über vierzig Produktionsanlagen für Surface-mounted devices (SMD) in China.

Produkte[Bearbeiten]

ZOTAC produziert Grafikkarten unter eigenem Namen, bei denen meist Grafikchips von Nvidia zum Einsatz kommen. Zusätzlich werden Hauptplatinen mit Intel- und AMD-Sockeln sowie mit fest verlöteten Intel-Atom-Prozessoren hergestellt.

In Europa tritt ZOTAC hauptsächlich durch seine Kleinstrechner in Erscheinung, die auf Basis von Intel-Atom-, Intel-Core- (stromsparende T-Varianten) oder AMD-Fusion-Prozessoren angeboten werden. Derartige Computer werden oft als HTPC-Lösung verwendet und können sowohl als voll funktionsfähiges Modell oder alternativ als Bausatz bestellt werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zotac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Über uns. ZOTAC International (MCO) Ltd., abgerufen am 16. April 2013.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMichael Knott: Neuer Kleinstrechner: ZOTAC ZBOX mit GeForce GT 520M-Grafik. In: netzwelt. 10. August 2012, abgerufen am 11. August 2012.