Äulemer Kreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

x

Äulemer Kreuz
Blick auf das Wegkreuz und die Schutzhütte an der Passhöhe

Blick auf das Wegkreuz und die Schutzhütte an der Passhöhe

Himmelsrichtung Osten Westen
Passhöhe 1137,6 m ü. NHN
Bundesland Baden-Württemberg
Talorte Äule Menzenschwand
Ausbau Passstraße L 146
Gebirge Schwarzwald
Karte (Baden-Württemberg)
Äulemer Kreuz (Baden-Württemberg)
Äulemer Kreuz
Koordinaten 47° 49′ 38″ N, 8° 5′ 17″ OKoordinaten: 47° 49′ 38″ N, 8° 5′ 17″ O
k

Das Äulemer Kreuz ist eine 1137,6 m ü. NHN[1] hoch gelegene Passhöhe im Schwarzwald.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Passstraße überquert einen vom Feldberg ausgehenden Höhenzug zwischen Kapellenkopf (1273 m) in Norden und Schnepfhalde (1290 m) im Süden. Sie verbindet die Orte Äule (im Osten) und Menzenschwand (im Westen), bzw. den Schluchsee und das Menzenschwander Tal.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Name Äulemer Kreuz geht auf ein Wegkreuz an der Passhöhe zurück, das nach dem nahegelegenen Ort Äule benannt ist.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Äulemer Kreuz befinden sich mehrere Parkplätze, die Ausgangspunkte für Wanderungen im Feldberg- oder im Schluchseegebiet sind oder Aussichtsmöglichkeiten (ins Menzenschwander Tal) bieten.

Winter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Winter ist die Passhöhe Ausgangspunkt zweier Langlaufloipen:

  • Äulemer-Kreuz-Loipe (auch „Menzenschwander Spur“, 9,2 km) um Silberfelsen und Kapellenkopf bis zur Farnwitte (1235 m), mit Anschluss an die Loipen am Feldberg, Höhenunterschied 100 m, klassisch
  • Habsbergspur Blasiwald (10,5 km, mit 3,5 km langer Verbindungsloipe zum Äulemer Kreuz) um den Oberen Habsberg (1274 m), Höhenunterschied 150 m, klassisch

Über Teile der beiden Loipen (von der Farnwitte (1235 m) bis zur Roßhütte (1205 m)) verläuft ein acht Kilometer langes Teilstück des 32 km langen Fernskiwanderwegs Hinterzarten–Schluchsee.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)