Île de Fadiouth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Île de Fadiouth
Brücke von Joal zur Insel Fadiouth
Brücke von Joal zur Insel Fadiouth
Gewässer Mamanguedj-Lagune
Geographische Lage 14° 9′ 9″ N, 16° 49′ 24″ WKoordinaten: 14° 9′ 9″ N, 16° 49′ 24″ W
Île de Fadiouth (Senegal)
Île de Fadiouth
Länge 725 m
Breite 430 m
Fläche 15 ha
Einwohner 9000
60.000 Einw./km²
Die benachbarte Friedhofsinsel Diotyo
Die benachbarte Friedhofsinsel Diotyo

Die Île de Fadiouth ist eine von drei Muschelinseln im westafrikanischen Staat Senegal. Sie befindet sich ungefähr 114 Kilometer südlich der Hauptstadt Dakar und gehört zur Gemeinde (commune) Joal-Fadiouth im Departement M'bour, Region Thiès.

Die zweite der drei Muschelinseln ist die 185 Meter nordwestlich gelegene Friedhofsinsel Diotyo. Eine dritte Insel wurde als Speicherinsel genutzt. Die Muschelinseln entstanden künstlich, als vor 1500 Jahren damit begonnen wurde, Berge von Muschelschalen in das flache Wattenmeer der Mamanguedj-Lagune zu werfen.[1]

Von den 39.078 Einwohnern der Gemeinde (Schätzung 2007) entfallen mehr als drei Viertel auf den Gemeindehauptort Joal und der Rest auf Fadiouth. Mit über 9000 Einwohnern auf rund 15 Hektar ist Fadiouth eine der am dichtesten besiedelten Inseln der Erde.

Die Insel ist durch eine 800 Meter lange hölzerne Fußgängerbrücke mit dem Ort Joal verbunden.

Fadiouth gliedert sich in sechs Bezirke (quartiers):[2]

  1. Ndonguème (Norden)
  2. Ngor Deb (Südwest)
  3. Ndoffène (Nordost)
  4. Fassar (Nordwest)
  5. Ndiandiaye (West)
  6. Dioum (Süden)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GEO-Reisecommunity: Reisetipp: Muschelinsel
  2. îles. calouan.hautetfort.com. 15. Januar 2008. Abgerufen am 28. Mai 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]