Šilkas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Šilkas
Rechtsform Akcinė bendrovė
Gründung 1951 als Filiale von Kauno audiniai
Sitz Kaunas, LitauenLitauen Litauen
Mitarbeiterzahl 3.100 (1982)[1]
Umsatz 105,1 Mio. Rubel (1982)
Branche Seide-Gewebe

AB Šilkas war das größte Seide-Gewebe produzierende Unternehmen (Kombinat) in Litauen mit Sitz in Kaunas. Das Unternehmen beschäftigte 3.100 Mitarbeiter (1982).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951 wurde es als eine Filiale in Vilijampolė der Gewebefabrik Kauno audiniai in Sowjetlitauen gegründet. 1956 wurde sie zum eigenständigen Betrieb Ziberto šilko kombinatas (dt. 'Siebert-Seidekombinat'). 1982 produzierte man 29,4 Mio. Meter Seide-Gewebe und 0,8 Mio. Meter andere Gewebe. Man exportierte nach alle Republiken von Sowjetunion und Polen, Kuba, Bulgarien, Tschechoslowakei, Volksrepublik Nordkorea. Nach der Privatisierung gehörte das Unternehmen Akcinė bendrovė "Šilkas" dem litauischen Konzern EBSW.[2] 2002 wurde es insolvent.[3] Am 26. Januar 2004 wurde es aufgelöst.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ziberto šilko kombinatas. Lietuviškoji tarybinė enciklopedija. 12 tomas, S. 440
  2. EBSW plėšė su socdemų palaiminimu
  3. Aprangos ir tekstilės gaminių eksportas šiemet išaugo