(2013) Tucapel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2013) Tucapel
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 26. August 2011 (JD 2.455.800)
Orbittyp Innerer Hauptgürtel
Große Halbachse 2,291 AE
Exzentrizität 0,225
Perihel – Aphel 1,776 AE – 2,806 AE
Neigung der Bahnebene 7,506°
Länge des aufsteigenden Knotens 96,578°
Argument der Periapsis 238,062°
Siderische Umlaufzeit 3,47 a
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 9,028 h
Absolute Helligkeit 11,7 mag
Geschichte
Entdecker Carlos Torres und J. Petit
Datum der Entdeckung 22. Oktober 1971
Andere Bezeichnung 1971 UH4; 1936 PL; 1940 XC; 1942 EP1; 1950 TP2; 1969 AT; 1974 MM; 1974 NA; 1974 OJ
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(2013) Tucapel (1971 UH4; 1936 PL; 1940 XC; 1942 EP1; 1950 TP2; 1969 AT; 1974 MM; 1974 NA; 1974 OJ) ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 22. Oktober 1971 von Carlos Torres und J. Petit im Cerro El Roble-Observatorium entdeckt wurde.

Benennung[Bearbeiten]

Der Asteroid wurde nach dem Häuptling Tucapel im Arauco-Krieg benannt, dessen Frau Gualeva war. Tucapel starb 1560 im Kampf gegen die spanischen Soldaten. [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names, Band 1. Springer-Verlag, Berlin 2003, 6. Auflage, ISBN 978-3-642-29717-5. Seite 156 (englisch)