(3469) Bulgakov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3469) Bulgakov
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Juli 2016 (JD 2.457.600,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Eos-Familie
Große Halbachse 3,0228 AE
Exzentrizität 0,0774
Perihel – Aphel 2,7888 AE – 3,2568 AE
Neigung der Bahnebene 9,2383°
Länge des aufsteigenden Knotens 219,3205°
Argument der Periapsis 64,6199°
Siderische Umlaufzeit 5,26 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,13 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 6,48 h
Absolute Helligkeit 11,0 mag
Geschichte
Entdecker L. G. Karatschkina
Datum der Entdeckung 21. Oktober 1982
Andere Bezeichnung 1982 UL7, 1929 TZ, 1940 WK, 1945 UD, 1952 BL2, 1955 SO, 1959 JC, 1961 VH, 1970 NC, 1971 TL, 1980 JB1, 1981 RZ3, 1981 SL3, 1985 GT1, A918 PD
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(3469) Bulgakov ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 21. Oktober 1982 von der ukrainischen Astronomin Ljudmila Georgijewna Karatschkina am Krim-Observatorium (IAU-Code 095) in Nautschnyj entdeckt wurde.

Benannt wurde der Asteroid nach dem sowjetischen Schriftsteller Michail Afanassjewitsch Bulgakow (1891–1940), der als einer der großen Satiriker der russischen Literatur gilt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]