(4709) Ennomos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(4709) Ennomos
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Jupiter-Trojaner (L5)
Große Halbachse 5,1939 AE
Exzentrizität 0,0207
Perihel – Aphel 5,0864 AE – 5,3015 AE
Neigung der Bahnebene 25,515°
Siderische Umlaufzeit 11,837 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 13,07 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 80,82 km
Masse ?Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,074
Mittlere Dichte ? g/cm³
Rotationsperiode ? h
Absolute Helligkeit 9,017 mag
Spektralklasse ?
Geschichte
Entdecker Carolyn Jean Spellmann Shoemaker
Datum der Entdeckung 1988
Andere Bezeichnung 1988 TU2, 1954 UM1, 1977 UT2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(4709) Ennomos ist ein Asteroid aus der Gruppe der Jupiter-Trojaner. Damit werden Asteroiden bezeichnet, die auf den Lagrange-Punkten auf der Bahn des Jupiter um die Sonne laufen. (4709) Ennomos wurde am 12. Oktober 1988 von der US-amerikanischen Astronomin Carolyn Jean Spellmann Shoemaker entdeckt. Er ist dem Lagrangepunkt L5 zugeordnet.

Benannt ist der Asteroid nach der mythologischen Figur Ennomos, die mit dem Trojanischen Krieg in Verbindung steht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]