(8030) Williamknight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(8030) Williamknight
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 3,2309 AE
Exzentrizität 0,0730
Perihel – Aphel 2,9950 AE – 3,4668 AE
Neigung der Bahnebene 7,2251°
Siderische Umlaufzeit 5,81 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 21 km
Absolute Helligkeit 12,0 mag
Geschichte
Entdecker Robert McNaught
Datum der Entdeckung 29. September 1991
Andere Bezeichnung 1991 SK, 1980 TU12, 1986 UF4, 1992 WW3
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(8030) Williamknight ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 29. September 1991 vom britisch-australischen Astronomen Robert McNaught am Siding-Spring-Observatorium (IAU-Code 413) in Australien entdeckt wurde.

Der Himmelskörper ist nach William John Knight (1929–2004) benannt, der 1967 mit 7274 km/h als Testpilot der X-15 den bis heute gültigen Geschwindigkeits-Weltrekord für bemannte Flugzeuge aufstellte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]