25. April SC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von 25. April Sports Club)
Wechseln zu: Navigation, Suche
4.25 April SC
425SG.png
Basisdaten
Name 25. April Sports Club
Sitz Pjöngjang
Gründung 1949
Farben Rot-Weiß
Erste Mannschaft
Stadion Yanggakdo-Stadion [1]
Plätze 30.000
Liga DPR Korea Liga
2015 1. Platz
Heim


Die 25. April Sports Club (Chosŏn'gŭl: 4.25체육단; Hanja: 4.25體育團) ist ein nordkoreanischer Fußballklub aus der Hauptstadt Pjöngjang, der der Koreanischen Volksarmee untersteht. Der Klub ist mit 15 Meisterschaften Rekordmeister des Landes. Der Name der Sportgruppe soll an den Gründungstag der Volksarmee im Jahr 1932 erinnern.[2][3]

Der Verein wurde im Juli 1949 gegründet und nannte sich zuerst Sportgruppe für zentrale Sport und Trainingsschule (Chosŏn'gŭl: 중앙체육강습소체육단; Hanja: 中央體育講習所體育團). Am 25. Juni 1979 wurde der Name in Sportgruppe 25. April umbenannt.[4]

Der Rivale des Vereins ist der Pyongyang City Sports Club. Das Derby wird auch Pyongyang Derby genannt und ist in Nordkorea sehr beliebt.

Im Jahr 2014 wurde 25. April SC Vizemeister.[5] 2015 gelang es dem Club, die Meisterschaft zu gewinnen.[6] Die Hälfte der nordkoreanischen Nationalmannschaft spielte schon für den 25. April SC.[7]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Dezember 2015

Nr. Position Name
Korea NordNordkorea TW Ri Kwang-Il
Korea NordNordkorea TW Kim Chol-Nam
Korea NordNordkorea TW Son Chol-Ryong
Korea NordNordkorea AB Han Song-Chol
Korea NordNordkorea AB Nam Song-Chol
Korea NordNordkorea AB Kang Il-Nam
Korea NordNordkorea AB Ri Pae-Hun
Korea NordNordkorea AB Min Hyo-Song
Korea NordNordkorea AB Jang Kum-Nam
Korea NordNordkorea AB Kim Yong Saeng
Korea NordNordkorea AB Ri Myong-Sam
Korea NordNordkorea AB Ji Yun-Nam
Korea NordNordkorea MF Sim Hyon-Jin
Korea NordNordkorea MF So Hyon-Uk
Korea NordNordkorea MF O Hyok-Chol
Korea NordNordkorea MF Han Song-Hyok
Korea NordNordkorea MF Ri Hyong-Jin
Nr. Position Name
Korea NordNordkorea MF Jo Kwang-Myong
Korea NordNordkorea MF Ji Yun-Nam
Korea NordNordkorea MF Mun In-Guk
Korea NordNordkorea MF Hong Yong-Jo
Korea NordNordkorea ST Kim Kwang-Hyok
Korea NordNordkorea ST Pak Chol-Min
Korea NordNordkorea ST Kim Kum-Il
Korea NordNordkorea ST Kye Song-Hyok
Korea NordNordkorea ST Om Chol-Song
Korea NordNordkorea ST Choe Chol-Man
Korea NordNordkorea ST So Jong-Hyok
Korea NordNordkorea ST Kye Song-Hyok
Korea NordNordkorea ST Pak Song-chol
Korea NordNordkorea ST Kim Yu-Song
Korea NordNordkorea ST Kim Chol-Jae
Korea NordNordkorea ST Hong Kum-Song

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein gewann 15 Meisterschaften (1985, 1986, 1987, 1988, 1990, 1992, 1993, 1994, 1995, 2002, 2003, 2010, 2011, 2013 und 2015)[8] und ist damit Rekordmeister der nordkoreanischen DPR Korea Liga. Das Team bestritt auch Spiele in der AFC Champions League (1986: Qualifikationsphase, 1987: Qualifikationsphase, 1988: Qualifikationsphase, 1989: Gruppenphase, 1991: vierter Platz, 1992: Gruppenphase).

In den Jahren 2001, 2006 und 2011 gewann der Klub die Republican Championship, den nordkoreanischen Pokalwettbewerb.

Andere Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

25. April hat ein Basketball-Team. Im Mai 2013 bereiste es die Mongolei, um die mongolische Nationalmannschaft bei der Vorbereitung für deren Auftritte bei der East Asian Basketball Association Championship zu unterstützen.[9]

Volleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein besteht zudem eine Volleyball-Abteilung. Es gibt eine Herren- und eine Frauenmannschaft.[10] Letztere nahm 2015 am VTV International Women's Volleyball Cup, einem Einladungsturnier in Vietnam, teil. Die nordkoreanischen Frauen besiegten im Spiel um Platz drei die vietnamesischen Frauen und gewannen die Bronzemedaille. Die nordkoreanische Spielerin Jong Jin Sim wurde zur Spielerin des Turniers gewählt.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.worldstadiums.com/asia/countries/north_korea.shtml
  2. https://www.theguardian.com/football/2010/jun/20/north-korea-world-cup-army
  3. http://www.dailynk.com/korean/read.php?cataId=nk04503&num=104526
  4. SOCCER 4.25체육단 중앙일보 북한자료에서 인용함..... (Memento vom 7. Januar 2010 im Internet Archive)
  5. http://www.rsssf.com/tablesn/nkor2014.html
  6. http://english.yonhapnews.co.kr/northkorea/2015/09/23/0401000000AEN20150923008600325.html
  7. http://news.xinhuanet.com/sports/2004-12/24/content_2376132.htm
  8. http://www.rsssf.com/tablesn/nkorchamp.html
  9. http://www.infomongolia.com/ct/ci/5959/North%20Korean%20%22April%2025%E2%80%9D%20Basketball%20Team%20to%20assist%20Mongolia%E2%80%99s%20National%20Team
  10. http://www.infomongolia.com/ct/ci/5806
  11. http://www.thanhniennews.com/sports/north-koreas-425-dethrones-lien-viet-at-volleyball-championship-40496.html