4 Promille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
4 Promille
4 Promille Bandfoto aus dem Jahr 2016
4 Promille Bandfoto aus dem Jahr 2016
Allgemeine Informationen
Genre(s) Punkrock, Rock
Gründung 1995, 2011
Auflösung 2007
Aktuelle Besetzung
Thomas
Melly
Martin Beyer
Ralf Schmidt
Sascha Gase
Ehemalige Mitglieder
Volker Grüner
Ziad

4 Promille ist eine 1997 gegründete Oi!-Band, die sich zehn Jahre nach der Gründung aus persönlichen Gründen wieder auflöste. Zunächst als Oi!-Band gegründet, entwickelten sich mit den Jahren sowohl die Texte als auch die musikalischen Fähigkeiten stets weiter, so dass sich die Band mittlerweile im Punkrock-Bereich gefestigt sieht. Die Band formierte sich im Jahr 2012 neu und hat 2014 eine neue Veröffentlichung unter dem Titel "Vinyl" herausgebracht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1997 war "4 Promille" ein Solo-Projekt von Sänger und Gitarrist Volker Grüner, der unter dem Bandnamen zwischen 1995 und 1997 drei CD-Veröffentlichungen im Eigenvertrieb herausbrachte. Die 4-Track-EP Die Jungs von nebenan war die erste Veröffentlichung mit weiteren Musikern. 1999, zwei Jahre nach Erscheinen, wurde die EP beim Dinslakener Punk- und Oi!-Label Knock Out Records wiederveröffentlicht. Im selben Jahr erschien ihr offizielles Debütalbum Im Nächsten Leben auf demselben Label, zwei Jahre darauf der Nachfolger Und Ab ....

Ein Jahr nach Veröffentlichung ihres dritten Longplayers Alte Schule erklärte die Band am 17. April 2007: „10 Jahre sind genug – 4 Promille hören auf!“ In der Stellungnahme hieß es weiter: „Aufgrund der persönlichen Entscheidung zweier Mitglieder, die Band zu verlassen, wird es 4 Promille in Zukunft nicht mehr geben. Weder in alter noch in veränderter Besetzung, weil das nicht mehr das gleiche wäre.“[1] Am 2. November 2007 gab die Gruppe ihr Abschiedskonzert im Leipziger Conne Island, welches mitgeschnitten und später auf DVD veröffentlicht wurde.

Im September 2011 hatte die Band einem einmaligen Auftritt für das „Spirit From The Streets-Festival“ zugesagt. Sie spielten in Originalbesetzung, jedoch ohne den Ersatzbassisten Jost. 2012 feierte die Band ihr offizielles Comeback, allerdings ohne Volker Grüner, der sich voll und ganz auf seine neue Band The Porters konzentrieren wollte - an seiner Stelle spielt jetzt Martin. Das vierte, aktuelle 4-Promille-Album "Vinyl" wurde am 16. Mai 2014 durch das Essener Label Sunny Bastards veröffentlicht und stieg in den Media Control Charts auf Platz 64 ein. Im Dezember 2015 hatte Ziad seinen letzten Auftritt mit der Band 4 Promille, dies wurde auf Facebook verkündet.

Am 21. März 2016 verkündete die Band, dass sie mit Sascha Gase einen neuen Schlagzeuger gefunden habe. Dieser war bisher bei Emscherkurve 77, The Porters und Sondaschule in Erscheinung getreten.[2]

Distanzierung von der rechten Szene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Lied "Splitternackt" distanziert sich Volker Grüner von seiner früheren Band Störkraft, indem er den Störkraft-Frontmann Jörg Petritsch denunziert: „Der Jörg is'n Arsch, der Jörg is'n Arsch, der Jörg, der kommt aus Andernach.“ Im Lied "Lasst mich doch in Ruhe" distanziert sich die Band noch einmal pauschal von radikalen politischen Gesinnungen: „Rechte, Linke, scheißegal, wozu der ganze Dreck.“ Auch auf der offiziellen Band-Homepage findet man eine Band-Info, in der sich die Band ganz klar von jeder Art von Rassismus distanziert: "[...] Wer uns kennt, weiß wie wir ticken. Wir sind überzeugte Antirassisten. [...]"

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Vinyl
  DE 64 30.05.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung
  • Wo sind denn all die Leute (Eigenvertrieb 1993)
  • Trinken & Fahren MCD (PRO-CD, 1995)
  • War das sein bester Freund CD (PRO-CD, 1995)
  • Die Jungs von nebenan (Eigenvertrieb 1997)
  • Im nächsten Leben (Knock Out Records 1999)
  • Und ab… (Knock Out Records 2001)
  • Alte Schule (Knock Out Records 2006)
  • Ein Letzter Gruß: Live in Leipzig DVD (Cargo Records 2008)
  • Vinyl (Sunny Bastards 2014)
  • Reset (Sunny Bastards 2016)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 4promille.de am 17. April 2007
  2. https://www.facebook.com/4promille.offiziell/photos/a.200791049941977.45753.191871837500565/1135646956456377/?type=3&theater